Pilgerwanderung 2016
Montpereves - Lausanne

 

   

Der Weg führte unsere ökumenische Gruppe von Montpreveyres auf idyllischen Pfaden nach Lausanne. Mehrheitlich verläuft der Weg durch schattige Wälder, die nicht nur Schatten, sondern auch stets eine sanfte Brise bescherten. So blieb uns die Hitze grösstenteils erspart. Den Schlusspunkt setzten wir in der Kathedrale, wo dann auch im nächsten Jahr der Start einer weiteren Wegetappe liegen soll.

Ein offenes Angebot der Pfarrei St. Christophorus und der ref. Kirchgemeinde Niederhasli-Niederglatt
Samstag, 26. August

Psalm 104 (Auszug)

Lobe den Herrn, meine Seele!
Herr, mein Gott, wie groß bist du! Du bist mit Hoheit und Pracht bekleidet.

Du hüllst dich in Licht wie in ein Kleid, du spannst den Himmel aus wie ein Zelt.
Du lässt die Quellen hervorsprudeln in den Tälern, sie eilen zwischen den Bergen dahin.

Allen Tieren des Feldes spenden sie Trank, die Wildesel stillen ihren Durst daraus.
An den Ufern wohnen die Vögel des Himmels, aus den Zweigen erklingt ihr Gesang.

Du tränkst die Berge aus deinen Kammern, aus deinen Wolken wird die Erde satt.
Du lässt Gras wachsen für das Vieh, auch Pflanzen für den Menschen, die er anbaut, damit er Brot gewinnt von der Erde und Wein, der das Herz des Menschen erfreut.

Die Bäume des Herrn trinken sich satt, die Zedern des Libanon, die er gepflanzt hat.
In ihnen bauen die Vögel ihr Nest, auf den Zypressen nistet der Storch.

Die hohen Berge gehören dem Steinbock, dem Klippdachs bieten die Felsen Zuflucht.
Du hast den Mond gemacht als Maß für die Zeiten, die Sonne weiß, wann sie untergeht.

Du sendest Finsternis und es wird Nacht, dann regen sich alle Tiere des Waldes.
Die jungen Löwen brüllen nach Beute, sie verlangen von Gott ihre Nahrung.

Strahlt die Sonne dann auf, so schleichen sie heim und lagern sich in ihren Verstecken.
Nun geht der Mensch hinaus an sein Tagwerk, an seine Arbeit bis zum Abend.

Herr, wie zahlreich sind deine Werke! Mit Weisheit hast du sie alle gemacht, die Erde ist voll von deinen Geschöpfen.
Sie alle warten auf dich, dass du ihnen Speise gibst zur rechten Zeit.

Ewig währe die Herrlichkeit des Herrn; der Herr freue sich seiner Werke.
Ich will dem Herrn singen, solange ich lebe, will meinem Gott spielen, solange ich da bin.

Lobe den Herrn, meine Seele! Halleluja!

Pilgerwanderung 2015

   

Kurzvideo (mp4)

         
         
         
         

 


home