BANNUMGANG OBERGLATT 2014
"Kirchenwege" Ein Rückblick    
Jeweils am ersten Sonntag im Juli fin-det in Oberglatt der Bannumgang statt. Dieser vom VVO (Verkehrs- und Verschönerungsverein Oberglatt) durchgeführte Anlass ist jeweils mit einem ökumenischen Gottesdienst ver-bunden. Mit Blick auf das 50-Jahr-Jubiläum der neuen (reformierten) Kirche Oberglatt lautete in diesem Jahr das Motto: "Kirchenwege.

50 Jahre
Neue reformierte Kirche Oberglatt

   
So führte der Spaziergang im Anschluss an den Gottesdienst zunächst auf den Oberglatter Friedhof. Dieser wurde im Zusammenhang mit dem Bau der neuen Kirche angelegt, da der bisherige Friedhof rund um die alte Kirche aufgelöst wurde. Auf dem Neuen Friedhof fanden dann auch die Glocken der alten Kirche eine neue Heimat. Im noch originalen Glockenstuhl der alten Kirche hängen die vier Glocken, 1870 gegossen in der Werkstatt Jakob Keller in Unterstrass. Für einmal von kräftigen Männern mit Seilen geläutet, empfingen sie die Teilnehmer des Bannumgangs.

Alter Glockenstuhl auf dem Freidhof

Video anschauen  

Die zweite Etappe führte zum Schützenhaus über der Glatt.
An dieser Lokalität führt einer der alten Pilgerwege aus dem Süddeutschen Raum vorbei in Richtung Einsiedeln. Das dortige Kloster war ja schon immer ein beliebtes Pilgerziel. Von dort kann man dann sogar bis ins spanische Santiago de Compostela pilgern.
Auch die alten Kirchwege der Oberglatter und Hofstetter nach Bülach kreuzten unweit die Glatt. Erst im 16. Jahrhundert wur-de Oberglatt Pfarrort.

 

Umtrunk beim Schützenhaus

   
Nächstes Ziel war die methodistische Kapelle an der Bahnhofstrasse. Seit 1873 ist die evangelisch methodistische Freikirche in Bülach ansässig und gründet später auch diese Niederlassung  

Methodistische Kapelle Oberglatt

   

 


home