St.Galler Ex-Junkie sammelt an Weihnachten

Für die meisten bedeuten die Festtage Feiern im Kreis der Familie. Viele Süchtige, Obdachlose und Randständige bleiben aussen vor. Als Ex-Junkie weiss Thomas Feurer das nur zu gut. Deshalb organisiert er die St.Galler Gassenweihnacht.

FM1today, 25.12.2017

Eine Familie mit 600 Mitgliedern feiert Weihnachten

Medienmitteilung: Am Sonntagnachmittag fand im Hotel Marriott zum 14. Mal eine Weihnachtsfeier für Menschen in Not statt. Zusammen mit Pfarrer Sieber und Team genossen mehr als 600 Obdachlose, Vereinsamte und Arme den zur Tradition gewordenen Anlass.

Sozialwerke Pfarrer Sieber, 18.12.2017

«Ich muss bald gehen»

Pfarrer Sieber feiert mit Bedürftigen Weihnachten im Hotel Marriott in Zürich.

Blick, 18.12.2017

Der Pfarrer und der Schnapsteufel

Trinkerrettung: 140 Jahre Blaues Kreuz: ein Blick zurück in die Geschichte der Alkoholprävention und Abstinenzbewegung; von Kinovorführungen, Mistgabeln und Mostpressen.

Luzerner Zeitung, 21.09.2017

Bei der «Mutter Oberin» folgt der fruchtigen Süsse der bittere Abgang

Bischof Charles Morerod hat sein drittes Bier vorgestellt. Es heisst übersetzt «hervorragend bitter». Karitative Werke in Indien und der Schweiz sollen vom Erlös aus dem Verkauf des Gerstensafts profitieren.

Freiburger Nachrichten, 17.06.2017

Neues «Sieber-Huus» in Zürich-Affoltern geplant

Die Sozialwerke Pfarrer Sieber (SWS) planen ein neues «Sieber-Huus» in Zürich-Affoltern. Gebaut wird es von der reformierten Kirche, die SWS ziehen dort als Hauptmieterin ein. Im Neubau werden ab Herbst 2021 das Spital Sune-Egge samt Pflegeabteilung und die Wohneinrichtung Brothuuse untergebracht.

Landbote, 15.06.2017

Ernst Sieber, der Knecht Gottes

Kopf des Tages: Ernst Sieber ist der bekannteste Pfarrer der Schweiz. Dies vor allem wegen seines sozialen Engagements. Morgen wird er 90 Jahre alt.

Luzerner Zeitung, 23.02.2017

«Alle wissen, dass die Sucht sie das Leben kosten kann»

In der Stadt Luzern sterben jährlich mehr als zehn Menschen an den Folgen ihres Drogenkonsums. Franz Zemp arbeitet als Seelsorger in der Gassenküche und kennt die Ängste und Nöte seiner Klienten. Und immer wieder muss er von ihnen Abschied nehmen, ungewollt.

zentralplus.ch, 11.02.2017

Der Traum vom grossen Gastmahl

Der Theologe Sepp Riedener hatte bereits vor 30 Jahren mit der Gründung der kirchlichen Gassenarbeit in Luzern Pionierarbeit geleistet. Für sein Engagement hat er nun den theologischen Ehrendoktor-Titel erhalten.

Christ & Welt, 06.01.2017

Luzerns ganz persönlicher Jesus

50 Fragen an … Gassenseelsorger Sepp Riedener. Seit über 30 Jahren kämpft der Theologe Sepp Riedener in Luzern für eine menschenwürdige Drogenpolitik. Wir sprachen mit dem Urgestein der Stadtluzerner Sozialarbeit über Gott und die Welt – wortwörtlich. Dabei verrät er nicht nur, wie es heute um die Gassenarbeit steht, sondern auch, was er von Donald Trump hält und ob die Menschheit tatsächlich die Krönung der Schöpfung ist.

zentralplus.ch, 28.11.2016