Caritas Schweiz begrüsst Vernehmlassung zur Entwicklungshilfe

Medienmitteilung: Bundesrat eröffnet Vernehmlassung zur Botschaft über die Internationale Zusammenarbeit der Schweiz 2021-2024: Caritas Schweiz begrüsst, dass der Bundesrat mit dieser Vernehmlassung eine Plattform für eine breite Diskussion der Entwicklungszusammenarbeit bietet. Eine öffentliche Diskussion ist notwendig, um die weit verbreiteten Wissenslücken über Möglichkeiten und Grenzen der Entwicklungszusammenarbeit zu schliessen. Caritas Schweiz erachtet die Ausrichtung der neuen Botschaft als grundsätzlich sinnvoll. Allerdings muss die Bekämpfung der Armut im Zentrum stehen. Um die ambitiösen Ziele von Bundesrat Cassis zu erreichen und der Stellung der Schweiz in der Welt gerecht zu werden, sind zudem bedeutend höhere finanzielle Mittel notwendig.

Caritas, 02.05.2019

Waffenrecht-Abstimmung: EVP und EDU nicht gleicher Meinung

Während die EVP die Änderung des Waffenrechts befürwortet, ist die EDU dagegen.

Radio Life Channel, 02.05.2019

«Politik der frühen Kindheit»?

Mit Slogans, die Kind in Mittelpunkt zu stellen scheinen, werden primär wirtschaftliche, ideologische Interessen vorangebracht, auf Kosten des Kindswohls und der volkswirtschaftlichen Nachhaltigkeit. Gastbeitrag von Dominik Lusser/Stiftung Zukunft CH.

kath.net, 02.05.2019

Für Menschen statt für Steine spenden?

Nach dem Brand der Pariser Kathedrale Notre-Dame gab es binnen Stunden Zusagen für Hunderte Millionen Euro an Spenden. Mit der Forderung «Notre-Dame braucht ein Dach. Wir auch» meldete sich eine Obdachlosenorganisation zu Wort. Sollte man anstatt für Steine lieber für Menschen spenden? Darauf antworten ein Theologe und eine Kunstgeschichtlerin in einem Pro und Kontra für die Evangelische Nachrichtenagentur idea.

idea schweiz, 02.05.2019

Der 1. Mai als Testlauf für den Frauenstreik

Nicht überall gab es einen friedlichen 1. Mai

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 02.05.2019

Helvetas lanciert Petition an Credit Suisse und fordert Schuldenerlass für Mosambik, wo die Menschen unter einem neuen Wirbelsturm leiden

Das von Armut und Naturkatastrophen gebeutelte Mosambik steckt in milliardenhohen Schulden, die durch undurchsichtige Kredite verursacht wurden – rund die Hälfte davon vergeben von der Credit Suisse. Jetzt fordern Helvetas und andere NGOs die Credit Suisse mit einer Petition auf, dem afrikanischen Land die illegitimen Schulden einschliesslich der Zinsen zu erlassen.

Helvetas, 30.04.2019

Die Sihlcity Kirche schliesst nach zwölf Jahren

Mit der Eröffnung des Einkaufszentrums im Jahr 2007 öffnete auch die Kirche Sihlcity ihre Tore. Sie sollte ein Ort des Gesprächs und der Ruhe sein. Zwölf Jahre später muss die Kirche nun schliessen. Sie entsprach nicht den Bedürfnissen der Einkaufskunden.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 27.04.2019

Paris streitet um den Wiederaufbau von Notre Dame

Soll man die Kathedrale modernisieren, rekonstruieren oder gar ein Minarett einbauen? Die Pläne sind forsch – und gehen weit auseinander.

Tages-Anzeiger, 27.04.2019

Waffen, Steuerreform und AHV

Medienmitteilung: Mit «Sehen Urteilen Handeln» erhalten Sie die sozialethische Orientierungshilfe für die Abstimmung vom 19. Mai 2019 inklusive weiterführender Links

ethik22, 27.04.2019

Defizit nach Pensionskassen-Nachzahlung

Medienmitteilung: Die Jahresrechnung 2018 des Katholische Konfessionsteils Kanton St.Gallen schliesst mit einem Aufwandüberschuss von 1,76 Millionen Franken ab, budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 82›300 Franken. Grund für die grosse Differenz ist die vom Katholischen Kollegium beschlossene Einmalabschreibung der Nachzahlung in die Pensionskasse der Diözese St.Gallen von 2,79 Millionen Franken.

Katholischer Konfessionsteil des Kantons St. Gallen, 27.04.2019