Schweizer Rechtsextreme wollten Juden, Schwarze und Muslime «ausrotten»

Mehrere bewaffnete Schweizer Rechtsextreme haben offenbar Gewaltakte gegen Ausländer in der Schweiz geplant. Der «SonntagsBlick», der sich laut eigenen Angaben verdeckt in die Gruppe einschleuste, berichtet, dass sich der Zirkel wenige Tage nach dem Anschlag auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch bildete.

Watson, 13.05.2019

Christen in der Minderheit

Als ich 2016 das erste Mal nach Indien flog, um das Land mit einem Motorrad zu entdecken, machte ich mir keine grossen Gedanken über die Religionszugehörigkeiten der Einwohner. Wir waren eine Gruppe von 13 Motorradfahrern, die eine organisierte Reise mit Start in Goa gebucht hatte. Leitartikel von Brigitte Burri.

SKZ, 02.05.2019

«Das Werk» wehrt sich erfolgreich gegen Wagner-Behauptungen

Katholische Gemeinschaft «Das Werk» hat sich mit einer Einstweiligen Verfügung erfolgreich gegen eine Arte-Dokumentation gewehrt – Einstweilige Verfügung gegen Arte, die Frankfurter Allgemeine Zeitung und den Deutschlandfunk.

kath.net, 29.04.2019

Sternstunde Religion: Hexenjagd

Sie wurden verfolgt, gefoltert, verbrannt, weil sie angeblich Hexen waren. Dieses Schicksal traf im Gebiet von Süddeutschland und in der Schweiz Tausende – Frauen, Männer, Kinder. Ein Film verfolgt die Spuren von Tätern wie Opfern und zeichnet nach, wie aus braven Bürgern Folterer und Mörder wurden.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 28.04.2019

Islam Flyer: Verfahren wegen Rassendiskriminierung eingestellt

Schwyz. Der Mann, der hinter dem Verteilen von Islam-Flyern im Kanton Schwyz steht, wird mit einer bedingten Geldstrafe und einer Busse bestraft. Der Schweizer hatte für die Flyer offizielle Gemeindewappen verwendet und damit gegen das Wappenschutzgesetz verstossen.

Bote der Urschweiz, 15.04.2019

CVP in der Ehe-Krise

CVP-Ständerat Pirmin Bischof freute sich zu früh, als er am Mittwoch vor dem Bundesgericht in Lausanne in Jubel ausbrach. Die Richter fällten zwar ein historisches Urteil, weil sie erstmals eine Abstimmung annullierten. Die vom Volk knapp abgelehnte CVP-Initiative zur Abschaffung der Heiratsstrafe bekommt eine zweite Chance. Doch bereits jetzt zeigt sich: Für die CVP ist das vor allem eine Belastung. Eine Mehrheit der Bundeshausfraktion will gleichgeschlechtliche Paare nicht mehr diskriminieren – und lehnt den eigenen Initiativtext nun ab.

SonntagsZeitung, 14.04.2019

Feminisierung der Kirche? Der Frauenrat der SBK antwortet

MedienmitteilungDer Frauenrat der Schweizer Bischofskonferenz hat die Aufgabe, verschiedene gesellschaftlich und kirchlich relevante Themen aus der Sicht und der Erfahrung, aber auch im Hinblick auf die Frauen in Kirche und Gesellschaft zu bearbeiten. 

Schweizerisches Pastoralsoziologisches Institut (SPI), 11.04.2019

Bundesgericht annulliert Abstimmung zur Heiratsstrafe

Mit diesem Urteil sorgt das Bundesgericht für eine Premiere in der Schweizer Geschichte. Nun muss der Bundesrat entscheiden, ob es eine zweite Abstimmung zur Initiative der CVP geben wird.

NZZ, 11.04.2019

Es braucht kein neues Verbot –Stoppt Schwulenhasser mit Zivilcourage und Klartext!

Bald stimmt die Schweiz darüber ab, ob Hetze gegen Homosexuelle bestraft werden soll. Auch wenn die Gegner des Gesetzes Fundamentalisten sind: Wer jeden zum Straftäter stempelt, der mit verächtlichem Gerede in die Quere schiesst, relativiert die Schuld der echten Rassisten.

Neue Zürcher Zeitung, 09.04.2019

Mehr rassistische Zwischenfälle am Arbeitsplatz registriert

Schwarze und Muslime sind laut einem Bericht des Bundes am stärksten von Diskriminierung betroffen.

NZZ, 08.04.2019