13.12.
Russischer Priester posiert in Gucci-Schuhen
Mal zeigte er seine Louis-Vuitton-Tasche, mal seine Gucci-Schuhe: Die Bilder eines Geistlichen in Russland sorgen für Empörung – dabei hat das Kirchenoberhaupt selbst einen Hang zum Luxus.
20 Minuten (12:02)
 
Hohes Defizit: Die Luzerner Reformierten müssen sparen
Leicht rückläufige Steuererträge, verhaltene Wirtschaftsaussichten und Mitgliederverluste zwingen die Verantwortlichen der Reformierten Kirche Luzern zum Sparen. Für 2019 rechnet der Vorstand mit einem Verlust von 160'000 Franken.
zentralplus.ch (11:38)
closed
 
Das Unsichtbare wird sichtbar
Stadt Bern Im Berner Münster steht zurzeit ein Kunstobjekt, das Röntgenbilder ans Licht bringt.
Berner Zeitung (11:32)
 
CVP fordert eine Debatte über die zentralen Werte unserer Gesellschaft
Medienmitteilung: Die CVP setzt sich gegen die politische Instrumentalisierung von religiösen Strömungen ein. Sie engagiert sich für eine freie, auf der schweizerischen Rechtsordnung basierenden Gesellschaft. Die CVP fordert eine Debatte über die zentralen Werte, die unsere Gesellschaft lenken. Mit einem Postulat verlangt sie vom Bundesrat zudem, dass er Massnahmen für die Integration verschiedener Kulturen erwägt.
CVP (11:27)
 
Klimawandel? Zu teuer!
Hitzig war nicht nur dieser Sommer, sondern so ging es diese Tage auch im Nationalrat zu und her, während an der Klimakonferenz in Polen nur von Hoffnungen gesprochen wird.
aufbruch (11:14)
 
Über 100 Menschen proben für ein Musical
Silenen «Äs schmeckt nach Wiähnachtä» heisst das neue Stück der Silener Musicalgruppe. Unsere Zeitung hat dem Chor und den Darstellern bei ihren Proben über die Schultern geschaut und erfahren, warum es sich dabei nicht um ein klassisches Krippenspiel handelt.
Urner Zeitung (11:10)
 
Der grosse Spendenreport: Nur noch kurz die Welt retten
Noch nie haben Schweizer Hilfswerke so viel Zustupf erhalten wie im vergangenen Jahr. Wer am besten verdient, wer am effizientesten arbeitet und worauf man beim Spenden achten sollte.
Luzerner Zeitung (11:04)
 
Budget 2019: Milliardenüberschüsse zulasten der Ärmsten
Medienmitteilung: In der Wintersession hat das Parlament den Voranschlag 2019 beraten. Darin wird erneut ein Überschuss von deutlich über einer Milliarde Franke n vorgesehen. Für die Entwicklungszusammenarbeit ist das Budget jedoch klar ungenügend. Trotz blendender Finanzlage missachtet das Parlament gleich mehrere seiner früher formulierten Ziele. Zudem hat es der Nationalrat verpasst, einen Schritt in Richtung verursachergerecht er Klimafinanzierung zu unternehmen. Diese Beschlüsse laufen unserer humanitären Tradition zuwider und ist nicht im wohlverstandenen Eigeninteresse der Schweiz.
Caritas (10:50)
 
«Parallel-Rechte dulden wir nicht»
Die CVP legt ihr Fundamentalismuspapier vor. Es ist viel zahmer als in der ersten Version, doch Parteipräsident Gerhard Pfister verteidigt es.
Blick (10:30)
 
Die kriminellen Gotteskrieger
Ein Mann schiesst am Dienstagabend auf Passanten beim Weihnachtsmarkt in Strassburg, er tötet drei Personen und verletzt zwölf weitere. Der Tatort allein lässt sofort einen islamistischen Hintergrund vermuten. Doch die französischen Behörden wollen zunächst nicht von einem Terroranschlag sprechen. Schliesslich stand der 27-fach verurteilte Tatverdächtige nicht wegen eines geplanten Attentats auf der Fahndungsliste der Polizei, sondern wegen eines Banküberfalls. Erst am Mittwochmittag bestätigt der zuständige Staatsanwalt: «Der Terror hat unser Land erneut getroffen.» Auf seinem Weg durch die Strassburger Innenstadt hatte der 29-jährige Chérif C. gemäss Augenzeugen mehrfach «Allahu akbar» gerufen. Kommntar von Christian Weisflog.
NZZ (10:19)