18.10.
«Kirche unterwegs» in Niederurnen und Betschwanden
Das Team von «Kirche unterwegs» präsentiert lebendige Frauengeschichten in «anderen» Gottesdiensten. Berührend, bewegend, kreativ. Diesmal geht es um eine Promi-Mutter. Am 21. Oktober in Niederurnen und am 11. November in Betschwanden.
glarus24 (10:17)
 
Die schnellen Füsse
Der Weg von Schwester Augusta Stoffel führte zunächst aus den Schweizer Kriegsjahren in die karge Einfachheit Indiens. Eine Begegnung mit einer Frau, die aufgebaut hat.
forum (10:02)
 
«Ich wollte gar nicht in die Mission»
Seit 2015 ist Martin Brunner Direktor von missio Schweiz. Was versteht er unter dem heiklen Begriff «Mission»?
forum (09:58)
 
Todesstrafe selbstgemacht
Peter Vogt will mit Exit sterben. Die «Rundschau» des Schweizer Fernsehens hat letzte Woche exklusiv darüber berichtet. Die Story knallt: Vogt ist ein Serienvergewaltiger, gilt jetzt noch als gefährlich und ist deshalb verwahrt. Der Mann wird nie mehr rauskommen. Weil Vogt das weiss und es ihm körperlich schlecht geht, will er eben mit Exit Suizid begehen.
WochenZeitung (09:53)
closed
 
Scharia über alles
Saudi-Arabien richtet Kinder hin und kontert jede Kritik mit Verweis auf islamisches Gesetz. Die Idee universeller Menschenrechte lehnt das Königreich ab. Europäische Linke und Liberale drücken die Augen zu.
Weltwoche (09:45)
 
Turmbau zu Babel überwinden
Im Turmbau zu Babel scheitern die Menschen an der gottgesandten Sprachverwirrung. Fünfzehn junge Schauspieler*innen aus 12 Nationen zeigen beim Musiktheaterprojekt «#babylon» der katholischen Kirche in Bern: gemeinsam und gleichberechtigt für ein Ziel zu kämpfen, führt trotz sprachlicher oder menschlicher Grenzen zum Erfolg.
Pfarrblatt Bern (09:41)
 
Halloween kann eine Chance sein
An Halloween scheiden sich die Geister. Viele Kinder, Jugendliche und zunehmend auch Erwachsene sind fasziniert von diesem Brauch. Die Kirche muss Halloween weder lieben noch verteufeln, sollte aber die Chance nicht verpassen, das zentrale Thema von Halloween aufzugreifen.
Horizonte (09:34)
 
Kirchenasyl: solidarische Praxis oder staatlicher Gnadenerweis?
Für viele Geflüchtete bleibt als letzter Ausweg nur das Kirchenasyl. Julia Lis über eine christliche Praxis im Spannungsfeld von staatskirchlichen Interessen und radikaler Solidarität.
feinschwarz.net (09:30)
 
SEM vergibt Mandate für Rechtsvertretung in den Bundesasylzentren
Der Bund hat bei der Umsetzung von beschleunigten Asylverfahren eine weitere Hürde genommen und die Mandate für die Beratung und Rechtsvertretung in den Bundeszentren vergeben. Keinen Zuschlag erhalten hat das gemeinsame Angebot von PwC und dem Roten Kreuz.
Watson (09:27)
 
80 Jahre Reichspogromnacht – Schweizweit werden die Synagogen beleuchtet
Am 9. November 2018 jährt sich zum 80. Mal die Reichspogromnacht. Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund SIG und die Plattform der Liberalen Juden der Schweiz PLJS haben zu diesem Anlass zusammen mit verschiedenen jüdischen Gemeinden eine stille Form des Gedenkens gewählt. Am 8. November 2018 werden in Basel, Bern, Genf, Lausanne und Zürich die Synagogen von aussen speziell beleuchtet.
Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund SIG (08:47)