«Gebildeter Glaube verbessert Chancen»

Die Kirchen sollten ihren Glauben mit modernem Wissen verknüpfen. Das steigere ihre Chancen bei den Jungen. Das schreibt der Literaturwissenschafter Mario Andreotti in einer Kolumne.
Lesen bildet | © pixabay.com

«Weder Taschen noch Schuhe»

Spiritualität und tiefe Zufriedenheit drücken sich nicht durch Äusserlichkeiten wie Schuhe, Tasche und andere Statussymbole aus, sagt die Religionspädagogin Franziska Keller.
Franziska Keller | © zvg

«Die Haltung der Amtskirche scheint uns heuchlerisch»

Der Pfarreirat Guthirt in Zürich bezeichnet es als Doppelmoral, dass die Amtskirche gegen Verhütung und Abtreibung entschlossener antritt als gegen sexuellen Missbrauch.
Antibabypille | © pixabay.com CCO

«Sind schon Ordensobere im Vatikan vorstellig geworden?»

Diese Frage stellt Theologieprofessorin Eva-Maria Faber angesichts der Medienberichte über sexuellen Missbrauch von Ordensfrauen durch Priester.
Eva-Maria Faber | © zVg

«In Christus finden wir zur Einheit»

Verschiedene christliche Traditionen trafen an einem Familiengottesdienst in Tägerwilen zusammen. Das gemeinsame Vertrauen in Jesus ermöglichte den Brückenbau.
Vielfalt und Herausforderung | © pixabay/DeltaWorks, Pixabay License

«Es gibt nur sehr wenige zölibatär Hochbegabte»

Das sagt der deutsche Psychotherapeut Joachim Reich im Interview mit der «Sonntagszeitung» (24. März). Der Theologe und ehemalige Priester berät Menschen, die sich für die zölibatäre Lebensweise entschieden haben.
Wenn das Zölibat zur Last wird | © KNA

«Kirchensteuer ist das falsche Objekt für Diskussion über Kirche und Staat»

Dies sagte SP-Grossrätin Sibylle Benz an der Parteiversammlung vom Mittwoch. Zur Diskussion stand die Frage, ob der Kanton Basel-Stadt künftig die Steuern für öffentlich-rechtlich anerkannte Kirchen und Religionsgemeinschaften einziehen soll.
Achtung: alte Noten - nicht mehr verwenden!!!!
Das Kreuz mit dem Geld | © Georges Scherrer

«Es gibt bessere Orte, um balancieren zu lernen»

Die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau fordert über Twitter die Besucher auf, das Gedächtnis der dort ermordeten Menschen zu respektieren.
Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau | © RonPorter pixabay.com CC0

«Zur Zeit wesentlich unpolitischer»

Das Klima im Bistum Chur ist vor dem Abgang von Bischof Vitus Huonder «wesentlich unpolitischer» als in der Ära Wolfgang Haas, sagt der Churer Rektor Christian Cebulj.
Alain de Raemy, Marian Eleganti, Bischof Vitus Huonder | © Georges Scherrer

«Die Beziehungen zwischen Katholiken und Juden sind heute stabil»

Der Schweizer Jesuit Christian Rutishauser spricht über seine Erfahrungen in jüdisch-christlichen Kommissionen und die geplante Öffnung der Vatikan-Akten ab 1939.
Geist
Christian Rutishauser, Provinzial der Schweizer Jesuiten | © Hans Merrouche