Bruder Klaus und Wilhelm Tell

Im Rahmen der überaus gut besuchten Vortragsreihe «Nachdenken über Niklaus von Flüe» spricht am 6. März Pirmin Meier über «Niklaus von Flüe: Landesvater und Prophet wider Willen». Pirmin Meier (geboren 1949) ist der bedeutendste schweizerische historiographische Schriftsteller der Gegenwart und eine «Ausnahmeerscheinung in der schweizerischen Literatur» (Eduard Schäuble). Seine erstmals 1995 erschienene Biografie «Ich Bruder […]
Wilhelm Tell von Ferdinand Hodler (gemalt 1897) und Niklaus von Flüe von Maurice Barraud (gemalt 1943).

Der sinnliche Asket

Ob Niklaus ein Fasnächtler war? Diese Vorstellung passt schlecht zum Klischee des Asketen, der seinem Körper schon früh Entbehrungen abverlangte, bevor er schliesslich die letzten 19 Jahre seines Lebens gänzlich abstinent und enthaltsam zubrachte. Es gibt aber eine erstaunliche Anekdote, die so ganz und gar nicht zu diesem Klischee passt. Einem jungen Mann aus Burgdorf, […]
Fasnachtstanz von 1509 auf der Landmatte in Schwyz. Diepold-Schilling-Chronik von 1513 (Korporation Luzern) (vgl. http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/zentralschweiz/zch/abo/Das-sind-die-Wurzeln-unserer-Fasnacht;art9646,964045)

«Dorothee Wyss in bester Gesellschaft»

24.02.2017 – Eine neue Sicht auf Dorothee Wyss Das Gedenkjahr 2017 ist reich an neuen Einsichten bezüglich Dorothee Wyss, die Ehefrau von Niklaus von Flüe. Eine unerwartete Perspektive vermittelt uns auch die amerikanische Theologin Christina Sasaki im offiziellen Gedenkbuch im Beitrag «Frauen des Mittelalters mit abwesenden Männern: Dorothee Wyss in bester Gesellschaft». Über die Handlungsfähigkeit von alleinstehenden […]

«Bin ich ungerecht zu euch?»

SieheZum Weltgebetstag der Frauen Der Weltgebetstag der Frauen steht dieses Jahr unter dem Motto: «Bin ich ungerecht zu euch?» Die Frage nach Gerechtigkeit ist in unserer Gesellschaft brennender denn je, sind wir doch täglich mit den Konsequenzen schreiender Ungerechtigkeit konfrontiert. Beispiele gäbe es genug, Flüchtlingsströme und vom IS begeisterte junge Menschen sind nur zwei davon. […]
Zum Weltgebetstag und zum Bild der jungen philippinischen Künstlerin siehe www.wgt.ch. © Weltgebetstag 2017.

Im Streit mit dem Pfarrer

Vor ziemlich genau 560 Jahren, am 17. Februar 1457, prozessierte der damals 40-jährige Niklaus von Flüe an der Spitze der Kilchgenossen von Sachseln gegen den eigenen Pfarrer. Ein Heiliger, der gegen den eigenen Pfarrer prozessiert? Kann das sein? Darf das sein? Frühere Biografen zeichneten deshalb gerne das Bild eines gierigen Pfründenjägers, den der heilige Zorn […]
Hochstammbaum in voller Blüte. (Foto: privat)

«Die Stille ist eine Zeit der Zwiesprache mit Gott»

Eine Eremitin erzählt Am 21. Februar werden der langjährige Eremit Br. Nikodem Röösli und die Philosophin und Theologin Imelda Abbt im Romerohaus Luzern über den eremitischen Weg sprechen. Als kleine Einstimmung drucken wir hier einige Passagen aus dem Gespräch mit der Eremitin Maria-Baptista Kloetzli ab. Sie lebt seit 2009 auf dem Tschütschi ob Schwyz, wo […]
Seit über 800 Jahren leben im Tschütschi ob Schwyz Eremiten, seit 2009 erstmals eine Eremitin. (© Kirchgemeinde Schwyz)

Im Dienste der Wallfahrt

Bereits zu Lebzeiten von Niklaus von Flüe kamen Menschen aus Nah und Fern nach Obwalden. Pilgerten zu Bruder Klaus, trugen ihre Sorgen zu ihm, fragten um Rat, suchten Vermittlung oder kamen aus «Gwunder». Sie wollten mit eigenen Augen sehen, wie der lebende Heilige hauste. Ein Mann, der die Kargheit der Ranftschlucht der Geborgenheit seines Heims […]
Blick auf die Pfarr- und Wallfahrtskirche Sachseln, ein Kulturgut von nationaler Bedeutung. (© Bruder Klausen Stiftung Sachseln)

Heiliger Einsiedler und heiliges Ehepaar

Schon länger ist zu beobachten, dass Dorothee immer selbstverständlicher mit dabei ist, wenn von ihrem Mann geredet wird. Je mehr sich nämlich jemand mit den beiden auseinandersetzt, desto deutlicher tritt hervor, dass der «Abschied» kein unilateraler Entscheid gewesen sein kann. Zwar sprechen die Quellen von Dorothee meist nur indirekt. Das Interesse galt verständlicherweise zuerst dem […]
Offizielle Gedenkmünzen zu 500 Jahren Abschied (1967) und Besuch Papst Johannes Paul II. (1984) von Alois Spichtig. (Foto: Alois Spichtig, in: Britschgi [2008], 131)

Niklaus von Flüe für das 21. Jahrhundert

Was ist «anders» in diesem Gedenkjahr? Jede Zeit macht sich ein neues Bild von der Vergangenheit, auch wenn die Quellen dieselben bleiben. Das gilt auch für Niklaus von Flüe. Im Gedenkjahr 2017 stehen andere Themen im Vordergrund als 1987 (500. Todesjahr) oder 1917, als «500 Jahre Bruder Klaus» mitten im Weltkrieg stattfand. Noch ist das […]
Dorothee Wyss und Niklaus von Flüe. Statue von Hugo Imfeld. (Foto: © Museum Bruder Klaus Sachseln)

Hoch zu Ross oder gut zu Fuss?

Eine nicht ganz einfache Frage Niklaus, so schreibt die Autorin Kathrin Benz in ihrer mit vielen lebendigen Szenen durchwirkten Bruderklausen-Biografie, «ritt oder marschierte» in voller Montur nach Sarnen (und in den Krieg). Ritt er oder marschierte er? Gefühlsmässig kann ich mir Niklaus von Flüe nicht hoch zu Ross vorstellen, doch ein Gefühl ist kein wissenschaftliches […]
Die Lilienvision von Bruder Klaus. (© Bruder Klausen Stiftung Sachseln)