Unser Bild von Dorothee

Das Gedenkjahr hat viele neue Einsichten und überraschende Nuancen zu Tage gebracht. Eine der wichtigsten dürfte die sein, dass man von Niklaus von Flüe kaum mehr sprechen kann, ohne seiner Frau eine reflektierte, aktive Rolle im spirituellen Reifungsprozess des Friedensstifters beizumessen. So neu scheint diese Wahrnehmung indes nicht zu sein, tritt uns doch aus der […]
Niklaus und Dorothee. Anonymer Bilderzyklus in der Möslikapelle, 18. Jhdt. (Foto: Roland Gröbli)

Weitere wichtige Quelle für die Rezeptionsgeschichte im 16. und frühen 17. Jahrhundert neu ediert

Der prächtige Gabentisch des Gedenkjahres ist vor wenigen Tagen um eine wertvolle Publikation bereichert worden. Die Germanistin Elke Huwiler und die Forschungsleiterin des Schweizerischen Archivs der Darstellenden Künste in Bern, Heidy Greco-Kaufmann, haben das 11’367 Verse umfassende Bruderklausenspiel von Johann Zurflüe von 1601 sorgfältigst transkribiert und legen uns dieses Werk in einem schönen und gehaltvoll […]
Heidy Greco-Kaufmann (links) und Elke Huwiler, die Herausgeberinnen des Bruderklausenspiels von Pfarrer Johann Zurflüe von 1601. (Foto: Romano Cuonz)

Der Berner Brief vom 4. Dezember 1482 als geistliches Vermächtnis

Pfarrer Bernhard Rothen zeigt im Blogeintrag vom 13. November 2017 auf, dass der Berner Brief das politische Vermächtnis von Bruder Klaus ist. Man soll einander gehorsam sein, aufeinander hören, gemeinsam Lösungen entwickeln. Dies dürfte der von Bruder Klaus geratene Lösungsansatz für das Stanser Verkommnis gewesen sein. Der am 4. Dezember 1482 abgefasste Berner Brief war […]
Der Berner Brief vom 4. Dezember 1482, der im Staatsarchiv Solothurn aufbewahrt wird. (Foto: zVg)

Das Wetter zur Zeit von Niklaus von Flüe – Teil 2

Von den extrem kalten Jahren 1430 bis 1440 habe ich im Bruderklausenblog vom 29. November 2017 berichtet. Danach folgten Jahre, die offenbar keine extremen Temperaturschwankungen aufwiesen und über die man nur wenige Wetterdaten findet. Ausführliche, sogar alarmierende Berichte gibt es wieder über das Jahr 1473. Es war das heisseste und trockenste des 15. Jahrhunderts. Auf […]
Arbeiten trotz klirrender Kälte im Freien. Bild von 1450 aus dem Stundenbuch «Très Riches Heures» des Duc de Berry (Frankreich).

Das Wetter zur Zeit von Niklaus von Flüe – Teil 1

Das 15. Jahrhundert war ein äusserst turbulentes Jahrhundert. Gesellschaftspolitisch war die alte Eidgenossenschaft sehr unruhig. Überall fanden kleinere und grössere Kriege statt. Schaut man sich Wetter, Witterung und Klima in diesem Jahrhundert an, gibt es einige mögliche Erklärungen für diese Turbulenzen. Die Freiburgerin Chantal Camenisch hat in Bern beim international bekannten Professor emeritus für Wirtschafts-, […]
Männer und Frauen bei der Feldarbeit. Bild von 1440 aus dem Stundenbuch «Très Riches Heures» des Duc de Berry (Frankreich).

Gehorsam zwischen den Konfessionen

«Darum sollt ihr schauen, dass ihr einander gehorsam seid». Der gegenseitige Gehorsam, zu dem Bruder Klaus mahnt, kann auch das ökumenische Bemühen in fruchtbare Bahnen lenken. Bruder Klaus hat vor der Reformation gelebt. Er hat an der Amtskirche, wie sie sich in seiner eigenen Gemeinde präsentierte, gelitten: Der Ortspfarrer in Sachseln war ein Abwesender, der […]
Überreste des Taufsteins von Bruder Klaus in der Pfarrkirche Kerns. (Foto Bernard Schubiger)

Entscheidende Weichenstellung für das Stanser Verkommnis

Das Stanser Verkommnis von 1481 ist untrennbar mit dem 22. Dezember als dem entscheidenen Tag der Verabschiedung verknüpft. Kaum bekannt ist demgegenüber der 30. November (1481), an dem den acht Alten Orten der Eidgenossenschaft der entscheidende Durchbruch in den schwierigen und langjährigen Verhandlungen gelang. Zwei statt nur einen Vertrag Als sich die eidgenössischen Orte über […]
Blick auf den Stanser Dorfplatz (erbaut nach 1713) auf einer Postkarte von 1909. (Quelle: www.ak-ansichtskarten.de)

Zwei Friedensstifter: Niklaus von Flüe und Charbel Makhlouf

Am 22. November feiert der Libanon den Nationalfeiertag. Gerne nutze ich diesen Tag um auf die gemeinsame Verehrung der beiden Nationalheiligen Niklaus von Füe in der Schweiz und Charbel Makhlouf im Libanon aufmerksam zu machen. Den meisten Leserinnen und Lesern dürfte Charbel Makhlouf (1828–1898) kaum bekannt sein. Er wuchs als jüngstes Kind einer einfachen Bauernfamilie […]
Der hl. Charbel Makhlouf und der hl. Niklaus von Flüe. Bilder von José de Nève. (© SLS)

Gehorsam zwischen Stadt und Land

«Darum sollt ihr schauen, dass ihr einander gehorsam seid». Der gegenseitige Gehorsam, zu dem Bruder Klaus mahnt, war und ist seit dem Stanser Verkommnis immer auch der Gehorsam zwischen den urbanen Zentren und den Ländern, die vom zivilisatorischen Fortschritt zu Rändern degradiert werden. Das fragile Gleichgewicht, das Bruder Klaus der alten Eidgenossenschaft vermittelt hat, blieb […]
Ambrogio Lorenzetti (1285–1348), Allegorie der guten und der schlechten Herrschaft. Detail: Austausch zwischen Stadt und Land, Palazzo Pubblico in Siena. (Foto: Wikimedia Commons, Yorck Project).

Der «heilige Superstar des 15. Jahrhunderts»

Gerne nutze ich diesen Blogbeitrag, um ein Thema anzusprechen, das meines Erachtens nicht deutlich genug oder oft sogar falsch dargestellt wird: die Quellenlage. «Wir wissen leider wenig Genaues über Niklaus von Flüe.» Eine Feststellung dieser Art findet sich immer wieder in Aufsätzen und Vorträgen. Hervorragende, ja einzigartige Quellenlage Gerade das Gegenteil ist der Fall. Wir […]
Bruder Klaus im Ranft. Bild aus der Hartmann-Schedel-Chronik von 1493.