Weitergedacht

Auf Basis der hier auf kath.ch in den vergangenen Wochen dokumentierten Texte und Referate von Wunibald Müller (Kernthese: «dass sich viele Verantwortliche in der Kirche, vornehmlich die Bischöfe, in der Vergangenheit als nicht fähig erwiesen haben, die Kirche gemäss dem Evangelium zu leiten und vor Schaden zu bewahren») und Stefan Loppacher (Kernthese: «wenn Sie mich […]
Prag

Mehr zum notwendigen Dialog

Ich weiss, dass mein Letzt- (und in diesem Fall) mein Erstkommentar mehr kabarettistisch als seriös daherkam, darum verwende ich den Blog dieser Woche zu einer schon längst fälligen ernsthaften theologisch-pastoralen Erwägung. Vorbemerkung 1: «unam, sanctam … ecclesiam» – natürlich löste gerade dieser Teil des Credo (wenn dann noch in einer der grossen Messen von Anton […]

Notwendiger / Not-wendender Dialog

Am Montag erfuhren wir von den Plänen um den nächsten Lebensabschnitt des abtretenden Churer Bischofs. Aus St.Galler Sicht sicherlich auch eine überraschende und unerwartete Wendung (da Wangs im Oberland der Ort des Geschehen ist), doch darüber zu sinnieren, dies ist Sache meines Ordinariats und meines Chefs. Da brauche ich mich nicht auszulassen. Ich versuche, den […]

Definitionen von Populismus

In der NZZ vom 7.Januar (International S.5 ) findet sich ein ungewöhnliches Interview. Der Berlin-Korrespondent Hansjörg Müller besuchte den Dramaturgen des Theaters am Schiffbauerdamm, Bernd Stegemann, um mit ihm ein Interview zu führen. Wie bitte? Wir sind etwas irritiert, NZZ: Dies nicht für das Feuilleton in Bund 4, sondern für Bund 1? Man(n) muss und […]

«Beach rats» – noch immer ist es schwierig

kath.ch hat uns vor wenigen Wochen auf Eliza Hittmans zweiten Spielfilm «Beach rats» (»Strandratten», 2017 in Locarno für den Hauptpreis nominiert) aufmerksam gemacht. Es ist schon einmal beachtlich, dass eine junge Regisseurin mit dem nach wie vor heiklen Thema, wie ein junger Mann vor seiner Familie und seinen Kumpels zu seiner Homosexualität stehen kann, wie […]

Schöpfung konkret

Mein Mittwochmorgen-Eintrag kommt heute etwas später und etwas kürzer daher, als sonst gewohnt und geplant. Grund ist das Eintreffen des neuen dritten Hausbewohners hier im Tal. Per Foto habe ich ihn ja schon angekündigt, nun aber ist er in voller Lebendigkeit zu erleben. In seinem köstlichen Tiertagebuch «Auf den Hund gekommen» hat der auf der […]

Zu den Festtagen

Inkarnation denken das kann zum einen meinen: hohe Theologie, Theoretisieren, Sprachphilosopie betreiben zum anderen könnte es ganz einfach sein: wir verstehen den Gedanken, wie er ist, ohne Erklärung Im Menschen begegnet Gott der Unbegreifliche, Unbeschreibbare wird dann begreiflich, beschreibbar ja er wird greifbar, bekommt Gesicht, Körper, konkretes Leben Und das nicht nur einmal in der […]

Späte Rehabilitation

Ich kommentiere eine erstaunliche Pressemitteilung, die mir über unser Organ hier zu Ohren gekommen ist: Heiner Wilmer, seit wenigen Monaten Diözesanbischof von Hildesheim, hat in einer Stellungnahme zu den Skandalen in der katholischen Kirche den Theologen Eugen Drewermann wie folgt beurteilt (Zitate aus dem Kölner Stadt-Anzeiger): Dessen dreiteiliges Werk «Strukturen des Bösen» sei aus heutiger […]

Jetzt reicht's endgültig

Immer wieder fällt auf, wie Wahrheit um 180° gedreht, mit dubiosen bis gar völlig unlogischen Argumenten in Gegenwahrheit gedreht werden kann. Das tut – sowohl im politischen wie im ethischen Geschäft – immer dann besonders weh, wenn dies auf dem Buckel von Minderheiten stattfindet. Es ist den Kritikern/innen des Zeitgeistes (man vergleiche etwa diverse Artikel […]

Was uns trotz allem eint

Erneut ein innenpolitscher Kommentar, Aber die Woche bietet die Gelegenheit mit der Doppelwahl von heute Mittwoch und dem Bundesratsbeschluss vom Freitag zum Rahmenabkommen förmlich an. Lassen Sie mich aber literaturgeschichtlich beginnen und die Auslegordnung einmal so vornehmen: In seinem «Schweizerspiegel» zeigt Meinrad Inglin die Schweiz während des ersten Weltkriegs als eine zerrissene Gesellschaft, zerrissen zwischen […]