Medientipp

Durch die Begegnung mit dem Wilden neu Mensch sein

Die junge Ania ist in einem tristen Alltag gefangen, bis die Begegnung mit einem Wolf ihr Leben radikal verändert. Das Drama «Wild» von Regisseurin Nicolette Krebitz ist eine surreale Parabel über das Menschsein und Identitätsfindung. Der Film startet am Donnerstag, 28. April, in den Schweizer Kinos.

Ania und der Wolf | © Praesens AG
27. April 2016 | 10:08
Teilen Sie diesen Artikel!

weitere Artikel der Kategorie «Medientipp»

weitere Artikel der Kategorie «Startseite oben rechts»