Katholische Pfarrei

St. Antonius

Alpenstrasse 5

8304 Wallisellen ZH

 

Tel   044 832 58 80

Fax  044 832 58 81

 

Die Pfarrei St. Antonius unterstützt zur Zeit (2016) folgende Projekte:

       Im Ausland      

  • Missionsstation Sta. Maria del Fiat, Maglaralto, Ecuador (Unterstützung zur ganzheitlichen Förderungen der Randgruppen mit Schwerpunkt Kinder, Jugendliche, Familien, alte Menschen und Kranke)
  • Aktion Bujumbura, Institut St. Kizito (Sicherung Internatsbetrieb für behinderte Kinder)
  • Fundacion suiza per los Indigenas del Ecuador (Aufbau von 200 Parzellen mit Biolandbau, sowie Kleintierzucht in 10 Gemeinschaften)
  • Morija 'Colibri', Burkina Faso  (Programmteil Wasser-Sanierung-Hygiene)
  • Neve Shalom, Palästina (Friedensarbeit mit Projekten)
  • Miva, Haiti (Pfarreifahrzeug für Lehrerinnen und Ärzte)
  • Kolping, Rumänien (Sozial- und Bildungszentrum)
  • Freunde brasilianischer Strassenkinder (Favela-Projekt für Kinder und Jugendliche)
  • CSI, Christliches Hilfswerk International (Einsatz und Interventionen für verfolgte Christen)
  • Pastoralprojekt Bistum Humaità (Bau des Gemeindezentrum)

       Im Inland

  • Spitalradio Winterthur (Sendungen für PatientInnen im Spital und Übertragung der Gottesdienste)
  • Entlastungsdienst Schweiz, Kt. Zürich (Entlastung der Angehörigen von behinderten Menschen, damit diese Personen zuhause leben können)
  • F!Z Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration (Rat und Unterstützung an Migrantinnen)

Die Unterstützung wird erst nach strengen Kriterien gewährt, d.h. nach Einreichen des Jahresberichts, der Vorlage eines konkreten Projekts, der Transparenz in den Finanzen und dem Nachweis der Nachhaltigkeit.  Ein Gremium, das die Pfarreiangehörigen vertritt, setzt die Vergabungen alljährlich neu fest. Die Summe der ausbezahlten Gelder beträgt für das Jahr 2016  insgesamt CHF 37'000.--.

Spenden auf Postkonto:  80 - 11630 - 5  /  Kath. Pfarramt St. Antonius, 8304 Wallisellen

Vermerk:  gewähltes Projekt

Sollten Sie ein grosses Herz und ein offenes Portemonnaie für benachteiligte Mitmenschen haben, sind Sie herzlich eingeladen eines der Hilfsprojekte zu unterstützen. Ihre Spende ist selbstverständlich anonym, d.h. nur unser Finanzverwalter hat Kenntnis davon und er ist an das Berufsgeheimnis gebunden. Doch der liebe GOTT sieht in jedes Herz. Jetzt schon sage ich Ihnen: 'vergelt's Gott' !

Diakon Claudio Cimaschi, Pfarreibeauftragter