Suizidhilfe für alle Erwachsenen? Wie ein ethisches Dilemma die Fachwelt spaltet

Sterbehilfe ist in der Schweizer Gesellschaft breit akzeptiert. Die Frage ist nur: Wer darf selbstbestimmt sterben und wie? Ein Luzerner Psychotherapeut gibt eine radikale Antwort: alle. Ärzteschaft und Kirche widersprechen vehement.

Neue Zürcher Zeitung, 23.04.2019

«Der Suizid ist ein Riesenschritt. Das ist nicht wie das Streichen eines Brötchens»

Der Luzerner Psychotherapeut Josef Giger fordert, dass alle mündigen Erwachsenen Zugang zur Sterbehilfe erhalten sollen. Dass sich manche Menschen einsam im Wald erschiessen müssen, hält er für einen Skandal.

Neue Zürcher Zeitung, 23.04.2019

Exit bezahlt seine Sterbehelfer

Die Sterbehilfeorganisation Exit wird ihre Sterbehelfer künftig entlöhnen, berichtet die «SonntagsZeitung». Begründet wird dies mit einem gestiegenem Aufwand, der schon seit längerer Zeit das Ausmass einer rein ehrenamtlichen Tätigkeit übersteigen solle.

Sonntagsblick, 21.04.2019

Exit bezahlt jetzt seine Sterbehelfer

Sie helfen, wenn Menschen nicht mehr leben wollen. Sie führen Gespräche mit ihnen und teilweise auch mit den Angehörigen. An ihrem letzten Tag reichen sie den Sterbewilligen das Glas mit Natrium-Pentobarbital (NaP). Bislang haben die Sterbehelferinnen und Sterbehelfer von Exit diese Tätigkeiten unentgeltlich ausgeführt, sie erhielten einzig eine Spesenpauschale.

SonntagsZeitung, 21.04.2019

Sterbehilfe als individuelle Freiheit

WALLIS | Die Kommission für Gesundheit, Sozialwesen und Integration (GSI) des Grossen Rates hat ihre Arbeiten im Zusammenhang mit der Revision des Gesundheitsgesetzes abgeschlossen. Beim Grossteil der Bestimmungen hat sie die Vorschläge der Regierung unterstützt.

Walliser Bote, 18.04.2019

Kampf gegen geltendes Verbot: Zürcher Dignitas klagt in Deutschland

Sterbehilfe, wie sie der Schweizer Verein anbietet, steht in Deutschland unter Strafe. Nun klagt Dignitas-Gründer Minelli vor dem höchsten deutschen Gericht.

Limmattaler Zeitung, 18.04.2019

Sterbehilfe, ein helvetisches Heiligtum

Als ich miterlebte, wie eine gesunde Frau mit Hilfe von Exit in den Tod ging, habe ich begonnen, mich eingehender mit dem Thema zu befassen. Kaum mehr jemand traut sich noch, kritische Fragen zu dem Geschäft zu stellen. Dabei wäre dies dringend nötig.

Weltwoche, 11.04.2019

Sterbebegleiterin vor Baselbieter Strafgericht – Anklage lautet auf vorsätzliche Tötung

Die Binninger Sterbehelferin Erika Preisig muss sich vor dem Baselbieter Strafgericht verantworten. Die Vorwürfe gegen die 61-jährige Ärztin und Präsidentin der Sterbehilfeorganisation Eternal Spirit sind happig.

Basellandschaftliche Zeitung, 28.03.2019

Parlament bestätigt liberale Gesetzgebung beim assistierten Suizid

«DIGNITAS – Menschenwürdig leben – Menschenwürdig sterben» begrüsst den Beschluss des Nationalrates, welcher heute die Standesinitiative des Kantons Neuenburg «Bedingungen für die Suizidhilfe» diskussionslos verworfen hat.

Dignitas, 19.03.2019

Warum die Schweiz die Suizidhilfe nicht regulieren will

Der Kanton Neuenburg verlangt eine gesetzliche Regelung der Sterbehilfeorganisationen und des assistierten Suizids. Der Vorschlag wird ebenso scheitern wie alle Regulierungsversuche davor.

swissinfo, 14.03.2019

Topic
Katholisches Medienzentrum