Nadia Bolz-Weber: Sexuelle Reformation jetzt

Nadia Bolz Weber ist lutherische Pastorin und hat eine Kirche für Ausgestossene begründet. Ihre Bücher provozieren und sind Bestseller. Sie glaubt fest an die göttliche Gnade. – Sternstunde Religion vom 5. Mai 2019

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 05.05.2019

Fastenopfer toleriert keinen Machtmissbrauch, inbegriffen sexuelle Übergriffe

Medienmitteilung: Die sexuellen Übergriffe in der katholischen Kirche aber auch darüber hinaus haben auch uns erschüttert. Wir führen in einem riesigen Netzwerk von kirchlichen und nichtkirchlichen Partnerorganisationen in 14 Ländern rund 400 Projekte durch. Dort zeigt sich immer wieder: Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Entwicklung. Alle, auch Frauen, müssen sich am politischen, kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Leben beteiligen können.  Solange Machtstrukturen – in ihrer ganzen Bandbreite – dies verhindern, wird das Engagement gegen Hunger und Armut langfristig erfolglos sein. Geschlechtergerechtigkeit ist deshalb ein Thema, das sich durch unsere gesamte Arbeit zieht. Auch in unseren Kampagnen verweisen wir immer wieder auf die Wichtigkeit, unterdrückende Strukturen zum Wohle aller zu verändern, zuletzt in der Ökumenischen Kampagne 2019 «Gemeinsam für Starke Frauen. Gemeinsam für eine gerechte Welt.» Wir tun alles, um sexuelle Übergriffe und Machtmissbrauch auch bei uns und in den von uns finanzierten Organisationen zu verhindern und zu sanktionieren.

Fastenopfer, 02.05.2019

Homosexuelle trifft auf Homo-Ehe-Gegner

Die Bisexuelle Anna Rosenwasser und der Homo-Ehe-Gegner Daniel Regli diskutieren über Homos, Gott und schwule Tiere.

20 Minuten, 29.04.2019

Eine Pastorin fordert die sexuelle Reformation der Kirche

Viel zu lange habe die Kirche die Sexualität ihrer Mitglieder unterdrückt, schreibt Nadia Bolz-Weber in ihrem neuen Buch «Shameless». Für die 25-Jahr-Jubiläumsfeier der Offenen Kirche Elisabethen kommt die populäre US-Pastorin nun nach Basel.

ref.ch, 24.04.2019

Romy 2019: Auszeichnung für «Das Wunder von Wörgl» und «#Female Pleasure»

Der von SRF koproduzierte TV-Spielfilm «Das Wunder von Wörgl» von Regisseur Urs Egger gewinnt den österreichischen Film- und Fernsehpreis Romy in der Kategorie Bester TV-Film. In der Kategorie Beste Kino-Doku wird die SRF-Koproduktion «#Female Pleasure» geehrt.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 12.04.2019

Der «Diener Satans»

Was heisst es, Mitglied einer Sekte zu sein? Ein Luzerner Ex-Zeuge-Jehovas legt offen, wie die Organisation ihn bis ins Bett verfolgte – und seinen Ausstieg zur Hölle machte. Raphael Zemp

Zentralschweiz am Sonntag, 07.04.2019

«Weihehindernis wird durch den Tod aufgelöst»

Morgen Samstag werden in Schwyz neun Diakone zu Priestern geweiht, darunter auch zwei Familienväter. Wie passt das zusammen mit dem Zölibat? Der «Bote» fragte bei Eugen Koller nach.

Bote der Urschweiz, 05.04.2019

Sexualmoral ist keine Kernkompetenz der Kirche

Als Präsident der Schweizer Bischofskonferenz nahm Bischof Felix Gmür am Anti-Missbrauchsgipfel in Rom teil. Im Interview spricht er über die Ergebnisse des Gipfels, wie man Klerikalismus begegnen kann und warum sich die Kirche beim Thema Sexualität eher zurückhalten sollte.

Horizonte, 04.04.2019

«Sexuelle Probleme treiben Menschen in den Priesterberuf»

Psychologe Joachim Reich war selber Priester; heute therapiert er Kleriker mit Sexproblemen.

Süddeutsche Zeitung, 24.03.2019

Die Kirche meldet der Justiz mehr Übergriffe

Erstmals wird im Detail bekannt, wie die katholische Kirche mutmassliche Missbrauchstäter sanktioniert. Sie verhängt Ortsverbote, verordnet Psychotherapien – oder schickt Priester auf Pilgerreisen

SonntagsZeitung, 24.03.2019

Topic
Katholisches Medienzentrum