Die neuen Stimmen der SRF-»Radiopredigt»

Zwölf neue Stimmen ertönen ab dem neuen Jahr in der «Radiopredigt». Das Predigerteam wird turnusgemäss ergänzt. Die Theologinnen und Theologen werden wie bisher zweimal sonn- und feiertäglich eine Predigt halten.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 27.11.2018

Gebetsnacht wird live übertragen

Die Benediktiner der Uzner Abtei St. Otmarsberg sind weltoffen. Das stellen sie einmal mehr unter Beweis: Sie öffnen die Tür ihrer Kirche für eine Gebetsnacht, die Radio Maria Schweiz durchführt.

Linth Zeitung, 31.10.2018

SRF-Nachrichten fürs Missionars-Radio

Die SRG liefert neu Radionews an einen ultrachristlichen Sender, dessen Chef ein verurteilter Sexualstraftäter ist.

Tages-Anzeiger, 12.10.2018

Neuer Präsident gewählt

Medienmitteilung: Wimmis. Kirchensendungen auf Radio BeO produzieren, das ist der Hauptzweck des kirchlichen Vereins Radio BeO (kibeo). Am Mittwoch, 25. April fand in der Pfrundschüür Wimmis die Mitgliederversammlung des Vereins statt. Roland Steck wurde als neuer Präsident gewählt, ein neues Finanzierungsmodell für Sendungen von Gottesdiensten angenommen.

Radio BeO, 26.04.2018

Ja zu schweizerischen Grundwerten

No-Billag-Initiative: Die Abschaffung des gebührenpflichtigen Radios und Fernsehens wäre ein Bruch mit zentralen Prinzipien unseres Bundesstaats.

Tages-Anzeiger, 10.02.2018

Gratis-Kultur – eine Illusion

Die «No-Billag»-Initiative hat zu Grundsatzdebatten geführt. Das ist richtig so, denn es geht tatsächlich um grundlegende Fragen. Kommentar von Thomas Binotto zur «No Billag»-Initative.

forum, 08.02.2018

«No Billag» gefährdet den nationalen Zusammenhalt

Medienmitteilung: Würde die «No-Billag-Initiative» angenommen, käme dies einer Abschaffung der SRG, aber auch vieler Privatmedien gleich. Sprachliche und kulturelle Minderheiten kämen kaum mehr zu Wort; religiöse Sendungen würden wohl gestrichen. Der Synodalrat empfiehlt deshalb ein Nein.

Röm.-kath. Landeskirche Bern, 08.02.2018

Religion für die Ohren: Radio liefert mehr als blosse Information

Am 4. März entscheidet die Schweiz über die Beibehaltung der Radio- und Fernsehempfangsgebühren. Deren Abschaffung hätte wohl auch Konsequenzen für die Religionssendungen. Horizonte begleitete die Fachredaktion Religion von Schweizer Radio SRF bei der Arbeit. Schweizer Radio und Fernsehen SRF produzieren unter dem Label Sternstunden Religion insgesamt elf verschiedene Religionssendungen. Sieben davon sind Radioproduktionen, die zwischen 60`000 und 260`000 Hörerinnen und Hörer erreichen.

Horizonte, 08.02.2018

Tagung der katholischen Vertreter in den Gremien der Rundfunksender

Medienmitteilung: «Ein starker öffentlich-rechtlicher Rundfunk ist unverzichtbar»

Deutsche Bischofskonferenz, 26.01.2018

Initianten dulden Judenhass auf Schawinski

Auf der Facebook-Seite der No-Billag-Initianten haben Nutzer antisemitische Äusserungen veröffentlicht. Trotz Protest bleiben die beanstandeten Passagen tagelang öffentlich einsehbar.

FM1today, 18.01.2018

Topic
Katholisches Medienzentrum