Zwei Trauerfeiern für getötetes Ehepaar in Sri Lanka

Die Opferzahl der Anschläge am Karfreitag steigt noch immer. Mindestens 320 Menschen kamen dabei ums Leben, darunter auch ein Ehepaar aus Bern. Für diese soll es am Freitag gleich zwei Gedenkfeiern geben.

Tele Bärn, 24.04.2019

Wo sich die Gläubigen reinwaschen, und Modi um die Massen buhlt

Die grösste Demokratie der Welt wählt. Indiens hindu-nationalistische Regierung nutzt jede Chance, um Stimmen zu holen.

SRF 1, 09.03.2019

Neues Gotteshaus: In der Industrie wird bald gebetet und gesungen

Ein tamilischer Verein richtet einen hinduistischen Tempel in der Gewerbezone Ristet ein. «Was wir hier machen wollen, ist in der Schweiz einzigartig», sagt Mitinitiant Jeyakamtaham Jeyarajah.

Limmattaler Zeitung, 02.02.2019

Geld aus Bern für Schutz von Minderheiten

GEFÄHRDETE MINDERHEITEN « Maximal 500'000 Franken im Jahr will der Bundesrat an die Kosten für den Schutz von besonders gefährdeten Minderheiten – namentlich jüdische oder muslimische Gemeinschaften – beisteuern. Unterstützen will er bauliche Massnahmen sowie Ausbildungen und Sensibilisierung.

Bote der Urschweiz, 30.01.2019

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

Kumbh Mela im indischen Allahabad ist das weltweit grösste religiöse Fest. Es präsentiert die Vielfalt des Hinduismus – und auch die Auswüchse der Religion.

Watson, 19.01.2019

Ein religiöses Reinigungsritual für über hundert Millionen Hindus

Indien feiert Kumbh Mela – irdische Probleme überschatten das Fest

NZZ, 16.01.2019

Kumbh Mela – grösstes religiöses Fest der Welt

Ganze 45 Tage lang dauert das grösste Pilgerfest der Welt: das Hindu-Fest Kumbh Mela. Bis zu Bis zu 100 Millionen Gläubige werden diesmal in Nordindien, in Allahabad erwartet, wo sie sich rituell im Fluss reinigen. Die Unesco hat die Kumbh Mela als immaterielles Kulturerbe der Menschheit anerkannt.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 14.01.2019

Zu Besuch in einem Tempel der Hindus

Religion und Brauchtum – Hinduismus in Opfikon: Etwas hinter dem Bahnhof Glattbrugg, in einem alten Fabrikgebäude an der Industriestrasse befindet sich einer von rund 20 hinduistischen Tempeln in der Schweiz. Es ist Freitagabend, kurz vor 19 Uhr. Im Eingang stehen etliche Paar Schuhe, der Duft von Räucherstäbchen steigt einem beim Betreten in die Nase. Einige Personen sitzen an die Wand gelehnt am Boden, andere laufen geschäftig hin und her. Sie sind noch mit den Vorbereitungen für die Zeremonie beschäftigt. Ein Teil der gut drei Dutzend Männer und Frauen trägt traditionelle Kleidung aus ihren Herkunftsländern – die meisten von ihnen sind Tamilen aus Sri Lanka –, andere sind in Jeans und Pullover gekommen. Der bunte Raum ist hell beleuchtet, aus den Lautsprechern ertönt orientalische Musik.

Zürcher Unterländer, 10.01.2019

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Die indische Pilgerstadt Varanasi ist eine der verrücktesten religiösen Stätten überhaupt. Hier prallen Volksfrömmigkeit, Aberglaube und archaische spirituelle Vorstellungen aufeinander wie vielleicht an keinem anderen Ort der Welt.

Watson, 08.12.2018

Das «Weihnachtsfest» der Hindus

Hinduismus: In fast allen Religionen spielen Lichterfeste eine wichtige Rolle: So feiern auch Hindus das sogenannte «Diwali»-Fest, das vielfältige Parallelen zum christlichen Hochfest aufweist.

Luzerner Zeitung, 09.11.2018

Topic
Katholisches Medienzentrum