Die Gewalt an Versorgten ist schwerer als bisher anerkannt

Medienmitteilung: Die Radgenossenschaft verlangt restlose Aufklärung. 

Radgenossenschaft der Landstrasse, 27.05.2019

«Frauen verdienen über 100 Milliarden Franken weniger als Männer – pro Jahr!»

Frauen und Männer arbeiten in der Schweiz ungefähr gleich viel. Die Arbeit der Frauen aber wird zum grössten Teil nicht entlöhnt. Die Frage ist: Warum eigentlich nicht? Die Berner Autorin Sibylle Stillhart hat für uns darüber nachgedacht, wie diese Gesellschaft überhaupt funktioniert.

Blick, 27.05.2019

Historikerin erklärt den Frauenstreik: «Es ist eine Kritik am Zögern der Politik»

Eine halbe Million Frauen wurde 1991 mobilisiert. 28 Jahre später, am 14. Juni, findet die Neuauflage statt – mit ähnlichen Forderungen wie damals. Historikerin Brigitte Studer erklärt, woran das liegt.

Aargauer Zeitung, 27.05.2019

Neue soziale Kälte

Der Wert einer Gesellschaft misst sich nicht nur am Umgang mit den Schwachen, sondern auch am Umgang mit Täuschern und Betrügern. Auch sie gilt es auszuhalten – sowohl die Grossen wie die Kleinen. BLICK-Kolumnist Giuseppe Gracia über den Umgang mit Tricksern und Betrügern.

Blick, 27.05.2019

Fortschritt durch Bewahrung

Wo die gesellschaftliche Weiterentwicklung zunehmend leerläuft, erlebt der Konservatismus eine Konjunktur. Allerdings glauben viele, die sich heute «konservativ» nennen, den Humanismus über Bord werfen zu können. Wie soll eine zeitgemäss-konservative Ethik aussehen? Gastkommentar von Peter Strasser.

NZZ, 27.05.2019

Kirchenfrauen streiken am nationalen Frauenstreik mit

Am nationalen Frauenstreik, welcher am 14. Juni 2019 stattfindet, fordern die TeilnehmerInnen die Gleichberechtigung von Frauen und Männern in unserer Gesellschaft. Mit dabei sind auch mehrere kirchliche Frauenorganisationen mit dem Frauenkirchenstreik unter dem Motto «Gleichberechtigung. Punkt. Amen.», so auch der Schweizerische Katholische Frauenbund (SKF). Am Wochenende nach dem nationalen Tag soll in den Kirchen der Streik verlängert werden. Kathrin Winzeler (Kommunikationsleiterin SKF) spricht von einer «himmelschreienden Ungerechtigkeit in der heutigen Zeit», die sich nicht rechtfertigen lasse.

Radio Life Channel, 25.05.2019

Leben nach dem Tod

Zehn Überlebende von Terroranschlägen in Europa erzählen.

Das Magazin, 25.05.2019

Was der Tête de Moine mit einer schönen Wildsau zu tun hat

Sechs Anekdoten und Mythen aus der 800-jährigen Geschichte des bernischen Käses. Erstmals erwähnt wird der Fromage de Bellelay, wie der Tête de Moine auch genannt wird, 1192 – die Mönche aus dem Kloster von Bellelay haben damals ihre Zinse mit Käse bezahlt. Das Produkt aus dem Berner Jura, das vor allem wegen seiner geschabten Rosetten bekannt ist, hat somit eine gut 800-jährige, bewegte Geschichte.

Der Bund, 24.05.2019

Symbiose zweier Kathedralen: Kölner Dom und der Hauptbahnhof

Nicht jede Kathedrale hat einen direkten Gleisanschluss, der Kölner Dom aber schon: Der vor 125 Jahren eröffnete Hauptbahnhof liegt ihm so nahe, dass man im Altarraum das Quietschen der Züge hört. Und das hat Folgen.

nau.ch, 24.05.2019

Widerstand gegen 5G-Antennen: Der Teufel soll von der Kirche ferngehalten werden

Kirchtürme sind ideale Standorte für 5G-Mobilfunkanlagen. Doch die Gemeinden wehren sich – nicht nur aus Angst vor der Strahlung.

Neue Zürcher Zeitung, 24.05.2019

Topic
Katholisches Medienzentrum