Wie ein Schweizer Unternehmen seit 500 Jahren Erfolg hat

Von Druck bis Digital: Orell Füssli hat radikale historische Umbrüche überlebt. Eines seiner Produkte besitzt heute jeder einzelne Schweizer.

Tages-Anzeiger, 16.04.2019

Warum die Innerschweiz wirklich katholisch blieb

Jo Lang stellt sich die Frage, warum sich die Urschweiz, Luzern und Zug nicht der Reformation angeschlossen haben und kommt auf eine erstaunliche Antwort.

Tages-Anzeiger, 16.04.2019

458'000 Nachfahren von Holocaust-Opfern entschädigt

Das Geld aus dem Grossbankenvergleich ist ausbezahlt. Viele der Naziopfer bekamen erst dank den Abklärungen einen Namen.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 06.04.2019

Die Zigeunerin, die sich nie Fahrende nennen würde

Isabella Huser wehrt sich gegen Klischees – für ihren Roman hat die Schriftstellerin über die Geschichte der Jenischen recherchiert. Linda Koponen

Neue Zürcher Zeitung, 05.04.2019

Hinter verschlossenen Türen

Sirnach-Gloten. Sie bleiben im Verborgenen, sind aber kein Geheimbund: Die Odd Fellows geben einen Einblick in ihre Welt aus Ritualen, Symbolen und Freundschaft. Eine Welt, die fremd und bekannt zugleich ist.

Wiler Zeitung, 01.04.2019

1000 JAHRE BASLER MÜNSTER

Seit 1000 Jahren prägt das Münster die Stadt Basel: Im Herbst 1019 wurde das Basler Münster in Gegenwart von Kaiser Heinrich II. geweiht. Seither hat es durch mehrfache Um- und Ausbauten sein Gesicht zwar verändert. Es ist und bleibt aber das Symbol nicht nur für das geistliche, sondern auch für das geistige, das humanistische Basel.

Ev.-ref. Kirche Basel Stadt, 26.03.2019

RBG

Das nuancierte und fesselnde Portrait «RBG» bringt dem Publikum eine Frau näher, die sich bereits Jahrzehnte vor «#MeToo» kompromisslos für Gleichberechtigung einsetzte und auch im Alter nicht leiser geworden ist.

Medientipp, 26.03.2019

Mexiko verlangt eine Entschuldigung von Spanien und dem Papst

Mexikos Präsident hat den König Spaniens und den Papst darum gebeten, sich für die spanische Eroberung und Unterwerfung indigener Völker im 16. Jahrhundert zu entschuldigen.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 26.03.2019

52 Beste Bücher: «Georg» von Barbara Honigmann

Er war ein deutsch-jüdischer Emigrant, der Heimat suchte in der DDR und stets Frauen um die 30 heiratete. Mit dem Vater-Buch «Georg» fügt Barbara Honigmann ihrem autobiografischen Werk ein weiteres funkelndes Mosaiksteinchen hinzu. Im Gespräch erzählt sie, was sie an ihrem Vater immer noch umtreibt.

Radio SRF 2 Kultur, 24.03.2019

Die Stunde der Gerechtigkeitssucher

1918/19 gab es in Bayern eine Revolution, auf die zwei sogenannte Räterepubliken folgten. Viele ihrer führenden Köpfe waren Juden und kamen gewaltsam zu Tode. Einige liegen auf dem Neuen Israelitischen Friedhof in München begraben. Judith Leister

Neue Zürcher Zeitung, 22.03.2019

Topic
Katholisches Medienzentrum