Gläubiger des Küssnachter Schulden-Pfarrers verzichten auf 400'000 Franken

Der ehemalige Pfarrer Werner Fleischmann wird in Kürze Privatkonkurs beantragen. Die Spielsucht-Therapie führt er weiter. Chur ist nicht zu Zahlungen an die Gläubiger bereit.

Luzerner Zeitung, 18.04.2019

Immer wieder auferstehen

Die Rekonstruktion von Notre-Dame ist beschlossen, das Geld da. Wäre Europa doch öfter so entschieden!

Tages-Anzeiger, 18.04.2019

Schaffhauser Kirche schnürt Spendenpakete für Krisenländer

Die Evangelisch-reformierte Kirche das Kantons Schaffhausen spendet 4'000 Franken Nothilfe für die Opfer der Überschwemmungskatastrophe in Mosambik und Simbabwe. In den Karfreitagsgottesdiensten soll zudem für die Betroffenen des Tsunamis in Indonesien gesammelt werden.

ref.ch, 15.04.2019

Schweizer Hilfswerke bekommen Konkurrenz aus dem Ausland

Das Schweizer Volk zeigt sich spendierfreudig wie nie. Grosses Problem: Immer mehr Geld fliesst ins Ausland. Die Schweizer Entwicklungshilfe ist in Not.

nau.ch, 11.04.2019

Katholiken genehmigen Kredit für die Sanierung und den Umbau

Die Katholiken von Bettlach haben an einer ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom Montagabend Ja gesagt zu einer Sanierung des Pfarrhauses. Sie haben dafür einen Kredit in der Höhe von 966 000 Franken genehmigt.

Grenchner Tagblatt, 03.04.2019

Schweiz: Ein Priesterlohn beträgt 9.000 Franken pro Monat

Ein Priester verdient in der Schweiz durchschnittlich 9.000 Franken pro Monat, also rund 8.000 Euro. Das geht aus der neusten Ausgabe des in Zürich erschienenen «Lohnbuchs» hervor.

Vatican News, 28.03.2019

Heks baut Stellen ab und zieht sich aus drei Ländern zurück

Rückläufige Spendenerträge, grosse Konkurrenz und allgemein schwierige Wirtschaftslage: Das Hilfswerk Heks muss den Gürtel enger schnallen. Sechs Stellen fallen der Restrukturierung zum Opfer. Zudem zieht sich das Heks aus drei Ländern zurück.

nau.ch, 26.03.2019

«Warum verdient ein Pfarrer 9000 Franken?»

Die im Lohnbuch 2019 aufgeführten Schweizer Löhne sorgen für Diskussionen.

20 Minuten, 26.03.2019

Unvollständiger Schlussstrich

Die Vorzeichen zur Kirchhöri 2019 der Kirchgemeinde St. Mauritius standen auf Sturm und entsprechend verlief die Versammlung. Die Tonalität war teilweise wenig christlich und die Stimmung geprägt durch gegenseitige Vorwürfe. Das Budget wiesen die rund 350 Stimmberechtigten zurück. Auch die Senkung des Steuerfusses fand keine Mehrheit. Die Hoffnung ruht nun auf einem neuen Kirchenrat, unter Leitung von Erich Fässler.

Appenzell24, 25.03.2019

Zürcher Katholiken spenden 100'000 Franken Soforthilfe für Jemen

Medienmitteilung: Im Jemen führt der anhaltende Krieg zu einer humanitären Katastrophe. Das Kirchenparlament der Zürcher Katholikinnen und Katholiken hat deshalb beschlossen, 100›000 Franken für Soforthilfe zugunsten der notleidenden Bevölkerung zu spenden. Das Geld wird dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) zur Verfügung gestellt – eine der wenigen Hilfsorganisationen, welche überhaupt im Jemen aktiv ist.

zhkath.ch, 14.03.2019

Topic
Katholisches Medienzentrum