«Wir müssen keine Mauern bauen»

Migration Der Ägyptologe und Erinnerungsforscher Jan Assmann untersucht, wie sich die Rede über Auswanderung seit biblischen Zeiten verändert hat. Und welche Lehren wir aus der Geschichte ziehen können.

Tages-Anzeiger, 25.02.2019

50 Tage Non-Stop Gottesdienst für armenische Familie

Eine niederländische Kirche verhindert seit 50 Tagen mit einem Dauer-Gottesdienst die Abschiebung einer armenischen Familie.

nau.ch, 14.12.2018

Gemeindeschreiber hetzt gegen Flüchtlinge – und fast das ganze Dorf steht hinter ihm!

Mit seinen Facebook-Beiträgen über Selbstjustiz und Todesstrafe, der Hetze gegen Asylsuchende und Sozialhilfebezüger sorgt Gemeindeschreiber Daniel Wicki (47) für Entsetzen. Im Ort selber nimmt man ihn in Schutz. Nur der Diakon äussert Kritik.

Blick, 07.12.2018

Neue Leitung bei der Kontakt- und Beratungsstelle für Sans-Papiers Luzern

Medienmitteilung: Ein knappes Jahr hat die Juristin Marie-Ursula Kind die Kontakt- und Beratungsstelle für Sans-Papiers geleitet. Nun hat sie die Möglichkeit ergriffen, sich ihren langjährigen Traum nach einem Theologie-Studium zu erfüllen. Zeitlich lässt sich dieses leider nicht mit der Leitung der Beratungsstelle vereinbaren und so hat der Vereinsvorstand die Stellenleitung neu besetzt. Der Vorstand bedauert den Weggang von Marie-Ursula Kind sehr, hat sie doch eine sehr professionelle und einfühlsame Arbeit für die ratsuchenden Personen geleistet. Seit 1. September arbeitet Maria Holl als Stellenleiterin in der Beratung von Sans-Papiers. Mit ihr konnte eine kompetente und engagierte Persönlichkeit für die Stellenleitung angestellt werden, welche die bisher erfolgreiche Arbeit weiterführen wird.

Sans-Papiers, 14.09.2018

«Ausländerfeindlichkeit gab es hier schon immer»

Der Theaterwissenschaftler Martin Kreutzberg ist in Chemnitz aufgewachsen. Er war unter anderem Dramaturg am Zürcher Schauspielhaus und lebt heute in der Limmatstadt Zürich. Wie interpretiert er die Ereignisse in seiner einstigen Heimat?

journal21, 06.09.2018

Ein zunehmend rassistisches Klima

Italiens Innenminister Matteo Salvini poltert gerne gegen «kriminelle Migranten». Es vergeht kaum ein Tag, an dem die italienischen Medien nicht über schockierende verbale oder tätliche Angriffe auf Mitbürger dunkler Hautfarbe berichten. Betroffen sind illegal Untergetauchte und Asylbewerber ebenso wie Zugewanderte, die längst über eine Aufenthaltsbewilligung oder sogar den italienischen Pass verfügen.

Neue Zürcher Zeitung, 10.08.2018

Flüchtlinge in der Strasse von Gibraltar

Nirgends sind sich Europa und Afrika näher als an der Strasse von Gibraltar. Und so ist es eigentlich wenig überraschen, dass nun auch dort immer mehr Menschen nach Europa flüchten wollen. Überraschend ist eher wie überfordert die spanischen Behörden reagieren.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 03.08.2018

«Man kann auf dem Meer keine Türen errichten»

In Spanien warnen die Konservativen, dem Land drohe eine Invasion von Millionen afrikanischer Flüchtlinge. Doch bislang führen die Spanier die Debatte um die Einwanderung aus Afrika beachtlich besonnen. Obwohl ihr Land inzwischen das Eingangstor Europas für die Flüchtlinge geworden ist.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 31.07.2018

«Menschenleben retten ist kein Verbrechen»

Claus-Peter Reisch ist Kapitän des Rettungsschiffs «Lifeline». Vor einem Monat war das Schiff fast eine Woche auf dem Meer blockiert, nachdem es rund 230 Migranten vor der libyschen Küste gerettet hatte. Nun steht Reisch in Malta vor Gericht. Laut Anklage soll er das Schiff ohne ordnungsgemässe Registrierung in maltesische Gewässer gesteuert haben – was er vehement verneint.

SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 31.07.2018

Am Rand der Piste

Sie sind in die Schweiz geflüchtet und ihr Asylgesuch wurde abgelehnt. Zurück in ihre Heimat können und wollen sie nicht. Hier leben dürfen sie nicht. 80 dieser Männer sind in drei Baracken der Notunterkunft in Glattbrugg untergebracht.

forum, 07.06.2018

Topic
Katholisches Medienzentrum