Premiere: Türkei schickt Minister zu Armenier-Gedenkgottesdienst

23.04.2015 – Vor 100 Jahren fand der Völkermord an den Armeniern statt. Noch nie hat bislang ein türkischer Minister am Gedenkgottesdienst für die Opfer der Massaker teilgenommen. Jetzt hat bei der Türkei, die den Völkermord nicht anerkennt, offenbar ein Umdenken eingesetzt.

Kurdische Flüchtlinge über Rückkehr nach Kobane: «Wir glauben, dass es gut kommt!»

23.04.2015 – Viele Kurden, die aus der syrischen Stadt Kobane in die Türkei flohen, haben wieder Hoffnung. Auf eine Rückkehr in ihre Heimat. Die Schweizer Journalistin Nicole Maron hat einige kurdische Flüchtlingslager in der Türkei besucht. Am meisten beeindruckt haben sie die Kinder, erzählt sie im Interview mit kath.ch.

Türkischer Regierungssprecher: Kein absichtlicher Völkermord

21.04.2015 – Der türkische Regierungssprecher Bülent Arinc hat erstmals den Begriff des Völkermords im Zusammenhang mit den Massakern an den Armeniern nicht mehr generell zurückgewiesen. Zugleich schloss er laut Presseberichten vom Dienstag, 21. April, jedoch eine Intention zur Vernichtung des gesamten Volkes aus.

EU-Parlament: Türkei muss Genozid an Armeniern anerkennen

16.04.2015 – Nach Papst Franziskus spricht auch das EU-Parlament Klartext: Die Türkei soll die Massaker an den Armeniern als Völkermord anerkennen, forderte es am Mittwoch. Das Land müsse sich mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen.

Papst: Vertreibung von Armeniern war Völkermord

12.04.2015 – Papst Franziskus hat das Vorgehen des Osmanischen Reiches gegen die Armenier während des Ersten Weltkriegs erstmals öffentlich als «ersten Genozid des 20. Jahrhunderts» bezeichnet. Dies im Gottesdienst mit Katholiken des armenischen Ritus im Petersdom.

Atheisten in Türkei fordern Rechtsstatus für Nicht-Religiöse

09.03.2015 – Atheisten in der Türkei fühlen sich zunehmend unter Druck. Sie fordern einen Status für Nicht-Religiöse.

Türkisches Gericht sperrt Internetseite von «Charlie Hebdo»

06.03.2015 – Die türkische Regierung will die Internetseite des Satiremagazins «Charlie Hebdo» sperren, ein Gericht stimmt dem zu. In der Folge wurden teils auch regierungskritische Portale ohne Vorwarnung ganz oder teilweise gesperrt.

Türkische Regierung: Wangen-Rouge ist unislamisch

07.01.2015 – In der Türkei zieht Ministerpräsident Erdogan weiter die Schrauben in Richtung Islamisierung des Landes an: Neu müssen in der Werbung islamisch bedenkliche Produkte wie Wangen-Rouge aus Schweinefett gekennzeichnet werden.

Schlagwörter

Schlagwörter
Katholisches Medienzentrum