Tagsatzung.ch kritisiert: «Ehe und Familie wird von einem Gremium von zölibatären Männern idealisiert»

19.03.2015 – Der Verein Tagsatzung.ch kritisiert die Unterlagen, die die Schweizer Bischöfe für die Vorbereitung der Familiensynode in Rom zur Verfügung stellen. Sie seien geprägt von Weltfremdheit und Herablassung. Die Kirche sollte offener gegenüber neuen Lebensformen sein, fordern die Reformkatholiken.

Schlagwörter

Schlagwörter
Katholisches Medienzentrum