Luxemburgs Erzbischof: «Wir haben einen Kulturkampf vermieden»

26.01.2015 – In Luxemburg haben die Religionsgemeinschaften und der Staat mit Grundsatzvereinbarungen einen Schritt in Richtung der Trennung von Staat und Kirche unternommen. Diese sei eine Chance, sagt der katholische Erzbischof von Luxemburg, Jean-Claude Hollerich (56), im Interview. «Wir sind jetzt als Kirche gezwungen, uns neu aufzustellen und zu zeigen, wie wir als deutlich ärmere Kirche auch in dieser Gesellschaft das Evangelium verkünden können.»

Schlagwörter

Schlagwörter
Katholisches Medienzentrum