Auf neuer Spendenplattform sind Caritas, Heks und Interteam präsent

28.06.2016 – Swisscom steigt in das Geschäft mit Online-Spenden ein. Auf der neuen Plattform letshelp.ch sind auch christliche Hilfswerke wie Caritas, Heks und Interteam zu finden. Mit an Bord sind auch die Zewo als Qualitätsprüferin und der Verband Swissfundraising als Kommunikationspartner.

Kanton krempelt Asylwesen völlig um

30.04.2015 – Asylwesen Der Kanton Luzern kümmert sich künftig selber um Asylsuchende, die Caritas bleibt aussen vor. Diese reagiert mit Bedauern und einem Personalabbau.

Kommentar: Erfahrung ist entscheidend

30.04.2015 – Kommentar zum Artikel: Asylwesen: Kanton setzt Caritas vor die Türe

Asylwesen: Kanton setzt Caritas vor die Türe

30.04.2015 – Luzern Ab 2016 ist nicht mehr die Caritas für das Asylwesen zuständig, sondern der Kanton. Das Modell hat sich in Zug und Nidwalden bewährt.

Erdbeben in Nepal: Hilfswerke rufen zu Spenden für Opfer auf

26.04.2015 – Nach dem schweren Erdbeben im Himalaya haben Hilfswerke zu Spenden für die Region aufgerufen. In der Schweiz hat die Glückskette am Samstagabend einen Spendenaufruf lanciert. Caritas Schweiz, eines der Partnerhilfswerke, stellt 500'000 Franken für die Not- und Überlebenshilfe zur Verfügung.

Unerwarteter Geldsegen – 96'800 Franken aus einem Wäschesack für Caritas Jura

24.04.2015 – 96'800 Franken aus einer Kleidersammelstelle fallen der Caritas Jura zu. 2010 fanden Mitarbeiter des Hilfswerks das Geld in einem Wäschesack.

Flüchtlingsdrama: Caritas fordert Bundesrat zum Handeln auf

22.04.2015 – Nach dem Flüchtlingsdrama im Mittelmeer gelangt das katholische Hilfswerk Caritas mit drei Forderungen an den Bundesrat: Mehr Geld, mehr Diplomatie und Asylantrag in Drittstaaten.

Rohstoff-Lobby befürwortet strengere Regeln

19.03.2015 – Im Bundeshaus weibeln Vertreter der Branche für eine Pflicht zu Sorgfalt. Kritiker rätseln über die Motive.

Kritik an Kooperation mit Hilfswerken

19.03.2015 – Die Regierung des durch einen Zyklon verwüsteten Pazifikstaats Vanuatu hat die Hilfsorganisationen vor Ort kritisiert. Sie beklagt, dass diese nur mangelhaft zur Kooperation mit der Regierung bereit seien.

Rosen für eine gerechtere Welt

15.03.2015 – Eine Rose mit einem Lächeln von Sina, der Sängerin aus dem Wallis. Das konnten Käuferinnen und Käufer entgegennehmen, die in Luzern eine der 160'000 Fairtrade-Rosen erwarben. So viele Rosen wurden dieses Jahr an der schweizweiten Aktion der Hilfswerke «Fastenopfer», «Brot für alle» und «Partner sein» zu Gunsten von Menschen im Süden verkauft.

Schlagwörter

Schlagwörter
Katholisches Medienzentrum