Ja zu PID hat negative Folgen

14.06.2015 – Medienmitteilung: Stellungnahme zum Resultat der Volksabstimmung über die Verfassungsänderung zur Fortpflanzungsmedizin: Die Schweizer Bischofskonferenz macht auf die negativen Folgen aufmerksam, welche das Ja des Schweizer Stimmvolks für die Verfassungsänderung zur Fortpflanzungsmedizin mit sich bringt. Die Bischöfe sind der Überzeugung, dass die neue Verfassungsbestimmung einen Rückschritt bedeutet für die Wahrung des vollständigen Schutzes des menschlichen Lebens von seinem Anfang bis zu seinem Ende, von der Zeugung bis zum natürlichen Tod.

CVP-Nationalrätin Ruth Humbel zu Embryotests: «Es gibt auch bei natürlichen Schwangerschaften eine Selektion»

09.05.2015 – Embryotests Ja oder Nein? Darüber stimmt die Schweiz am 14. Juni ab. Innerhalb der CVP ist die Vorlage umstritten. Zu den Befürwortern in dieser Partei mit katholischen Wurzeln gehört Ruth Humbel, Nationalrätin, Gesundheitspolitikerin und Mitglied im überparteilichen Pro-Komitee.

Alain Berset zu PID: «Sonst haben wir zehn Jahre gar nichts»

30.04.2015 – Kinderwunsch Bundesrat Alain Berset erklärt, warum das Verbot der Präimplantationsdiagnostik fallen soll. Und inwiefern ihn das betrifft.

Zulassung von Embryotests: Delegierte von vier Parteien beschliessen Ja-Parole

26.04.2015 – Fünf Parteien haben am Samstag ihre Parolen zum kommenden Abstimmungstermin vom 14. Juni gefasst. Jetzt ist klar: Die SVP ist die einzige grosse Partei, die am Verbot von Embryotests festhält. Obschon die vorgeschlagene Verfassungsänderung auch in anderen Parteien umstritten ist.

Schlagwörter

Schlagwörter
Katholisches Medienzentrum