Was bei der Familiensynode auf dem Spiel steht

20.09.2015 – Martin Werlen, Alt-Abt von Einsiedeln, zeigt in seinem Essay auf, worum es an der Familiensynode geht. Er stellt sie in den Kontext von «Tradition und Zeitgeist» und sagt: «Wenn Amtsträger bereits vor der Synode erklären, dass es keine Veränderungen geben werde, schliessen sie das Wirken des Heiligen Geistes zum Vornherein aus.» Eine Standortbestimmung für die römisch-katholische Kirche.

Schlagwörter

Schlagwörter
Katholisches Medienzentrum