Baldegger Schwestern zu Amden: «Wir mussten mit Widerstand rechnen»

25.05.2015 – Die Ordensgemeinschaft der Baldegger Schwestern hält am Angebot, ihr Haus in Amden als Asylunterkunft zur Verfügung zu stellen fest und stellt sich weiterführenden Gesprächen. Die Ordensoberin ist überzeugt, dass den Vorbehalten auch die grossen Fortschritte in der Betreuung von Asylsuchenden entgegengehalten werden müssen.

Schlagwörter

Schlagwörter
Katholisches Medienzentrum