Schatzsuche im Kloster Einsiedeln

Seit der Gründung des Klosters Einsiedeln im 9. Jahrhundert haben viele Berühmtheiten den Ort besucht und den Mönchen wertvolle Geschenke hinterlassen. Exklusiv durfte kath.ch mit dem Kunsthistoriker Markus Bamert (Interview mit Markus Bamert) in geheime Gewölbe hinabsteigen und einige der Schätze, die ab Herbst 2017 im Landesmuseum Zürich ausgestellt werden, in Augenschein nehmen. Könige, die heute in Geschichtsbüchern verewigt sind, haben ihre Spuren auch im Kloster hinterlassen. Hier wird Geschichte lebendig.

Katholisches Medienzentrum