«Heilige Pforten»: Kein magisches Ritual, sondern Symbol für Neuanfang

Die Heilige Pforte ist verbunden mit der alttestamentlichen Idee das Jubeljahres, das eine sehr moderne Idee enthält: Alle 50 Jahre sollten im Volk Israel Schulden erlassen, Gefangene befreit und Besitzverhältnisse ausgeglichen werden. In den Psalmen finden wir den Ruf: Öffnet mir die Tore zur Gerechtigkeit (Psalm 118,19). Die Heilige Pforte greift zugleich eine Symbolik auf, die dem Menschen zutiefst vertraut ist: Eine Tür hat sich geöffnet, sagen wir, wenn sich unerwartete Zukunftsperspektiven zeigen.

Link: http://www.lifechannel.ch/de/Glauben-entdecken/Leben-im-Alltag/Kirche--Gesellschaft/Heilige-Pforten-Kein-magisches-Ritual-sondern-Symbol-fuer-Neuanfang

Die Artikel des Medienspiegels werden nach den urheberrechtlichen Richtlinien der Medienhäuser publiziert.

Katholische Kirche Schweiz – Religion, Gesellschaft, Politik

https://www.kath.ch/medienspiegel/heilige-pforten-kein-magisches-ritual-sondern-symbol-fuer-neuanfang/