Themen

PID – Abstimmung vom 14. Juni 2015

Am 14. Juni stimmt das Schweizer Volk darüber ab, ob künftig genetische Tests an Embryonen vor der Einpflanzung in die Gebärmutter in grossem Umfang erlaubt sind. Bundesrat und Parlament wollen das derzeit geltende Verbot der Präimplantationsdiagnostik (PID) abschaffen. Diese Abstimmung wirft moralische Fragen auf, die auch aus christlicher Sicht sehr kontrovers diskutiert werden. Informieren Sie sich hier über Inhalte, Argumente und Meinungen.


 

Medienspiegel von kath.ch

Aktuelle Beiträge


 

News von kath.ch

Überparteiliches Komitee ergreift Referendum gegen Fortpflanzungsmedizingesetz

Bern, 1.9.15 (kath.ch) Am 14. Juni haben sich die Schweizer Stimmbürger für die Zulassung von Embryotests ausgesprochen. Die Anwendung des Verfahrens, der sogenannten Präimplantationsdiagnostik (PID), wird im revidierten Fortpflanzungsmedizingesetz geregelt. Gegen dieses Gesetz ergreift nun ein Komitee aus rund 50 Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Parteien das Referendum. Ziel sei es, eine «flächendeckende willkürliche» Anwendung der PID, insbesondere des Chromosomen-Screenings, zu verhindern, teilte das Komitee am Dienstag, 1. September, mit. Weiterlesen


 

EVP-Präsidentin Streiff zum Referendum gegen Fortpflanzungsmedizingesetz: «Anwendung der PID muss in möglichst engen Grenzen gehalten werden»

Zürich, 1.9.15 (kath.ch) Nach dem deutlichen Grundsatzentscheid zur Präimplantationsdiagnostik (PID) vom 14. Juni ergreift die Evangelische Volkspartei der Schweiz (EVP) am Dienstag, 1. September, zusammen mit weiteren Organisationen das Referendum gegen das revidierte Fortpflanzungsmedizingesetz. Dieses regelt die Anwendung des umstrittenen Verfahrens. EVP-Parteipräsidentin und Nationalrätin Marianne Streiff sagt im Interview mit kath.ch, was mit dem Referendum erreicht werden kann, warum dieses an der Urne eine Chance hat und wie es sich anfühlt, als Lebensschützerin – immer wieder – auf verlorenem Posten zu kämpfen. Weiterlesen


Schweizer Politologen geben Referendum gegen PID-Gesetz Chancen, wenn…

15.6.15 (kath.ch) Der Schweizer Politologe Iwan Rickenbacher geht davon aus, dass das von der EVP am Abstimmungssonntag angekündigte Referendum ergriffen wird und Erfolgschancen hat. Der Politologe Claude Longchamp meinte gegenüber kath.ch, dass der Abstimmungskampf für das Referendum härter sein wird als jener für die Verfassungsänderung. Das Schweizer Stimmvolk hat diese am Sonntag, 14. Juni, mit 61,9 Prozent der Stimmen angenommen. Weiterlesen


Nach Ja zur PID: Komitee kündigt Referendum zum Fortpflanzungsmedizingesetz an

14.6.15 (kath.ch) Nachdem die Schweizer Stimmberechtigten die Verfassungsänderung zur Präimplantationsdiagnostik (PID) angenommen haben, beginnt die Referendumsfrist gegen das revidierte Fortpflanzungsmedizingesetz zu laufen. Gegen dieses Gesetz will ein überparteiliches Komitee wie angekündigt das Referendum ergreifen. Weiterlesen


Bischof Markus Büchel: «PID ermöglicht eine Vernichtung des Embryos»

14.6.15 (kath.ch) Markus Büchel, Präsident der Schweizer Bischofskonferenz (SBK), ist ernüchtert über das klare Ja der Schweizer Bevölkerung zur Präimplantationsdiagnostik (PID). Die SBK wird entsprechend das bereits angekündigte Referendum zum Fortpflanzungsmedizingesetz ideell unterstützen, wie Büchel im Interview mit kath.ch sagte. Wenn es um den Schutz des Lebens geht, nehme die Kirche auch politisch Stellung. Weiterlesen

 


 Schweizer Bischöfe warnen vor negativen Folgen eines Ja zur PID

14.6.15 (kath.ch) Überraschend schnell hat die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) erneut Stellung zur Präimplantationsdiagnostik bezogen. Noch bevor ein definitives Resultat der Abstimmung vom 14. Juni bekannt war, warnte sie in einem Communiqué vor den negativen Folgen der PID. Weiterlesen


Die Schweizer sagen deutlich Ja zur PID

14.6.15 (kath.ch) Künftig sind in der Schweiz Embryotests in grossem Umfang erlaubt. 61,9 Prozent der Schweizer Stimmbeteiligten sagten am Sonntag, 14. Juni, Ja zur Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID). Mit 18,5 gegenüber 4,5 ablehnenden Ständen hat zudem eine Mehrheit aller Kantone die Verfassungsänderung gutgeheissen. Die Stimmbeteiligung betrug 42,2 Prozent. Weiterlesen


Embryotests Ja oder Nein? – Die Schweiz stimmt am Sonntag über Verfassungsänderung ab

8.6.15 (kath.ch) Am kommenden Sonntag, 14. Juni, kommt eine umstrittene Vorlage an die Urne: Die Schweizer Stimmbürger entscheiden, ob künftig Embryotests in grossem Umfang erlaubt sind. Bundesrat und Parlament wollen das derzeit geltende Verbot der Präimplantationsdiagnostik (PID) abschaffen. Die Kirchen lehnen dies ab, während die politischen Parteien ebenso wie die Behindertenorganisationen unterschiedliche Positionen vertreten. Weiterlesen


Fragen zur PID – Antworten von Seiten der medizinischen Ethik

6.6.2015 (kath.ch) Tanja Krones ist Leitende Ärztin/Geschäftsführerin des Klinischen Ethikkomitees des Universitätsspitals Zürich. Sie beantwortet gegenüber kath.ch Fragen zur Ethik der Präimplantationsdiagnostik PID. So zum Beispiel, wann ist ein Mensch ein Mensch oder ist ein Ja zur PID unchristlich?

 


kath.ch-Kommentar zu PID: Güter abwägen – aber wie?

3.6.15 (kath.ch) Die Abstimmung zur Präimplantationsdiagnostik (PID) spaltet die politischen Lager. Sie spaltet ebenso die katholische Kirche in der Schweiz. Für die einen handelt es sich um ein ethisches Grundprinzip, nicht in die menschliche Natur einzugreifen. Für die anderen ist es eine Anpassung an den europäischen Standard der Fortpflanzungsmedizin, der vielen Paaren helfen kann. Insbesondere steht das Selbstbestimmungsrecht von Frauen auf dem Spiel. Im Grunde haben beide Seiten Recht. Denn es stehen grundsätzliche Werte gegeneinander. Es handelt sich um einen typischen Fall von Güterabwägung, wie er in Ethik und Moraltheologie Gang und Gäbe ist. Weiterlesen


Frauenbund diskutiert Gesetz zur Fortpflanzungsmedizin

29.5.15 (kath.ch) Der Schweizerische Katholische Frauenbund SKF diskutierte an seiner Delegiertenversammlung vom 28. Mai über die Präimplantationsdiagnostik (PID). Nachdem der Verbandsvorstand die Ja-Parole zur Abstimmung vom 14. Juni über eine entsprechende Verfassungsänderung bereits gefasst hatte, ging es an der Delegiertenversammlung unter anderem um die Frage, wie sich die Vorstände der einzelnen Ortsvereine eine konkrete Ausgestaltung des Gesetzes zur Fortpflanzungsmedizin vorstellen. Der SKF unterstützt das Referendum, welches bei einem «Ja» zur Verfassungsänderung in Kraft tritt. Weiterlesen


CVP-Nationalräte: bischöfliches Schreiben zur PID grundsätzlich willkommen

19.5.15 (kath.ch) Der Churer Bischof Vitus Huonder hat vor kurzem mit einem Brief die CVP-Politiker im National- und Ständerat seiner Bistumsregion aufgefordert, sich im Abstimmungskampf gegen die Präimplantationsdiagnostik zu engagieren. Das Schreiben, das zum Abweichen von der Parteilinie aufruft, nahmen CVP-Nationalräte überraschend offen auf. Weiterlesen


Der SKF motiviert Frauen, sich zu PID eine Meinung zu bilden – mittels Online-Meinungsfinder

18.5.15 (kath.ch) Der Schweizerische Katholische Frauenbund (SKF) macht die Präimplantationsdiagnostik (PID) kurz vor der eidgenössischen Abstimmung zum Hauptthema seiner Delegiertenversammlung am 28. Mai in Liestal. Dies meldet der Verband in einer Mitteilung vom Montag, 18. Mai. Er wünscht sich eine aktive Beteiligung der Frauen und hat dafür einen Online-Meinungsfinder lanciert. Weiterlesen


Bischof Huonder kritisiert Haltung der CVP zur PID-Vorlage

17.5.15 (kath.ch) Besorgt über die Haltung der CVP zur Präimplantationsdiagnostik (PID) zeigt sich der Bischof von Chur, Vitus Huonder. In einem Brief an die National- und Ständeräte der CVP in seinem Bistum beklagt der Bischof, «dass eine Partei, die sich ›christlich’ nennt, solch ein Signal ausgesendet hat». Die CVP Schweiz hat im April entschieden, die PID-Vorlage zu unterstützen. Weiterlesen


CVP-Nationalrätin Ruth Humbel zu Embryotests: «Es gibt auch bei natürlichen Schwangerschaften eine Selektion»

9.5.15 (kath.ch) Am 14. Juni stimmt die Schweiz über die Zulassung von Embryotests ab. Innerhalb der CVP Schweiz, Partei mit katholischen Wurzeln, ist die Vorlage umstritten. Dennoch hat sie die Ja-Parole herausgegeben. Nationalrätin Ruth Humbel (AG) ist Mitglied im überparteilichen Pro-Komitee. kath.ch hat bei der 57-jährigen Gesundheitspolitikerin nachgefragt, weshalb sie das Verbot der Präimplantationsdiagnostik (PID) aufheben will und warum sie mit der Selektion und Vernichtung von Embryonen leben kann. Weiterlesen


Zulassung von Embryotests: Delegierte von vier Parteien beschliessen Ja-Parole

26.4.15 (kath.ch) Nach den Delegiertenversammlungen mehrerer Parteien am Samstag, 25. April, ist klar: Die SVP Schweiz ist die einzige grosse Partei, die die Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) ablehnt. Vier Parteien haben die Ja-Parole herausgegeben, wie die Nachrichtenagentur SDA meldete. Darunter die FDP und die CVP Schweiz. Die SP Schweiz beschloss dagegen Stimmfreigabe zur Vorlage, über die am 14. Juni abgestimmt wird. Weiterlesen


 

Stellungnahmen der Landeskirchen

Stellungnahme «Ja zum Menschen, Nein zur Präimplantationsdiagnostik» der Schweizer Bischofskonferenz SBK vom 11.5.2015

Stellungnahme des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK vom 5.5.2015

Stellungnahme des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes SKF vom 23.3.2015

 


 

Abstimmungsunterlagen

Abstimmungsdossier des Bundesamtes für Gesundheit BAG

 


 

 

 

Arbeit mit befruchteten Eizellen. | © 2015 Keystone
2. Juni 2015 | 15:02
Teilen Sie diesen Artikel!

weitere Artikel der Kategorie «Themen»