Papst will «Krebsgeschwür» des Menschenhandels beenden

Anlässlich zum jährlichen katholischen Gebetstag gegen Menschenhandel, fordert der Papst einen noch stärkeren Einsatz gegen dieses «Krebsgeschwür», das ein «unerträgliches Verbrechen» sei.

8. Februar 2017 | 12:46
Teilen Sie diesen Artikel!

weitere Artikel der Kategorie «Startseite oben rechts»

weitere Artikel der Kategorie «Themen»