Logo kath.ch Portal kath.ch – Das Internetportal der Katholischen Kirche der deutschsprachigen Schweiz
Eine Dienstleistung des Katholischen Mediendienstes, Zürich (Schweiz)
Homefrançaisitalianoenglish
Logo

2017   

Ausstellung 

Die « Reflets du silence» sind Kunst geworden: Entdecken Sie die Werke im Landwirtschaftlichen Institut von Grangeneuve!

 

500 Jahre Reformation
600 Jahre Niklaus von Flüe

Ein erster Termin in 2017

 

Ökologie in den Orden der Schweiz

Kurzreferat von Walter Ludin am Symposium zum Jubiläum 30 Jahre ökumenische Arbeitsgemeinschaft Kirche und Umwelt/oeku an der Uni Freiburg; 4./5. November 2016...

Laudato Si en imageLaudato Si en image
»»» vergrössern

 

Generalversammlung der Vereinigung der Höhern Ordensobern der Schweiz
Mariastein Kurhaus Kreuz – 27.-29.06.2016

SPIRITUELL WIRTSCHAFTEN  Grundsatzreferat von P. Anselm Grün OSB

Mariastein 2016Mariastein 2016
»»» vergrössern
„Auf der Basis des römischen Dokumentes vom 2. August 2014 („Richtlinien für die Verwaltung der kirchlichen Güter der Institute des geweihten Lebens und der Gesellschaften apostolischen Lebens“) möchten wir der Frage nachgehen, wie das Gelübde der evangelischen Armut individuell und gemeinschaftlich gelebt werden kann unter den ökonomischen Bedingungen des 21. Jahrhunderts und in den konkreten wirtschaftlichen und betrieblichen Veränderungen, denen unsere Gemeinschaften heute ausgesetzt sind“

Für Benedikt gehören Beten und Arbeiten zusammen. Bei beiden geht es darum, von sich selbst frei zu werden und sich ganz und gar auf Gott einzulassen. Auf die Arbeit einlassen ist für Benedikt eine Form, sich auf Gott ein-zulassen. Ich werde frei von mir selbst und vom Kreisen um mich. Ich gebe mich hin. Und im Gebet und in der Arbeit sind die gleichen spirituellen Haltungen gefordert wie: Demut, Liebe, Zuverlässig-keit, Treue und Hingabe...(P.A.Grün)

P. Anselm Grün OSB - Mariastein 2016P. Anselm Grün OSB - Mariastein 2016
»»» vergrössern
P. Anselm Grün OSB - Mariastein 2016P. Anselm Grün OSB - Mariastein 2016
»»» vergrössern

"Wir sollen also bei unserem Wirtschaften immer das Wohl der Menschen im Blick haben"

"Zur Armut und Gütergemeinschaft gehört auch, dass wir gut für unsere alten Mitbrüder sorgen. Wie eine Gemeinschaft für ihre kranken und alten Mitbrüder sorgt, ist ein wichtiges Kriterium für ihre Spiritualität. Dabei geht es nicht nur um die gute Pflege auf der eigenen Kranken- oder Altenstation. Es geht auch um die Frage, wie wir im Kloster geistlich alt werden können."

 "Armut würde ich als innere Freiheit den Dingen dieser Welt gegenüber verstehen. Aber diese innere Freiheit darf sich nicht nur in der Gesinnung ausdrücken, sondern auch im konkreten Lebensstil, in einem einfachen Leben, das bewusst ein Gegenmodell ist gegenüber dem "immer mehr", das wir in unserer Gesellschaft beobachten. Und Armut muss rational begründet werden als ein nachhaltiges Leben, das nachhaltig umgeht mit den Ressourcen der Schöpfung, der klösterlichen Gemeinschaft und des einzelnen."

GV der VOS- Mariastein 2016GV der VOS- Mariastein 2016
»»» vergrössern

 

 

 

 


Aktuelles

18.01.2017
Der letzte Kapuzinerpater geht in Rente

18.01.2017
Der Kapuzinerorden verlässt Andermatt

14.01.2017
Richtungsstreit im Vatikan

10.01.2017
Nonnen werden zu Youtube-Stars

09.01.2017
Imelda Abbt, Theologin und Philosophin

06.01.2017
D: Portal mit franziskanischen Impulsen geht online

01.01.2017
«Ich würde Ausserirdische taufen»

30.12.2016
Am Steuer des Lebens sitzen

26.12.2016
Weihnachten im Kloster Cazis

23.12.2016
Kirchenrat spricht weitere 50’000 Franken für Flüchtlinge

23.12.2016
Die besondere Tragik der Immenseer Entwicklungshilfe

20.12.2016
Gott oder Geld: Da prallen Welten aufeinander

19.12.2016
Ökumenischer Jugendgottesdienst im Advent

13.12.2016
70 Jahre im Kloster gelebt

04.12.2016
Neue Ausgabe: «Leben im Kloster»

30.11.2016
Letzte Chance für Kloster Rickenbach?

29.11.2016
«Wir sind k.o., aber glücklich»

27.11.2016
Sendung Persönlich mit Johanna Meichtry, Präfektin

27.11.2016
Eine Äbtissin gibt den Ton an

27.11.2016
Evergreen Psalmen

25.11.2016
Religionsdialog muss bei Ethikfragen ansetzen

25.11.2016
Mann greift Wohnheim für Mönche an – eine Tote

24.11.2016
Schwesterngemeinschaft Seraphisches Liebeswerk Solothurn (SLS)

22.11.2016
Ein Leben neben Baustellen: «Suore di San Giuseppe di Cuneo»

22.11.2016
Stören Kinder in der Messe?

20.11.2016
Sie ist das neue Oberhaupt der Schwestern in Eschenbach

18.11.2016
Provinzversammlung der Schweizer Pallottiner

16.11.2016
Bei den Patres Schulden begleichen

15.11.2016
Abt kritisiert Sterbehilfe im Pflegezentrum

13.11.2016
Der töpfernde Mönch vom Kloster Fischingen

11.11.2016
Die Umkehr nicht nur predigen

09.11.2016
Bruder Klaus, Heiliger des Friedens

09.11.2016
Das Grenzgängertum hat ein Ende: Die Nonnen können zurück ins Kloster

09.11.2016
Erster Postulant der Mitteleuropäischen Provinz aufgenommen

09.11.2016
Die Nonnen dürfen heim

08.11.2016
Wer wird Limmattaler des Jahres 2016?

07.11.2016
Johannes Siebner SJ wird neuer Provinzial der Deutschen Provinz der Jesuiten

07.11.2016
I: Radiomoderator nennt Erdbeben eine «Strafe Gottes»

04.11.2016
“Frauen sollten unbescheidener sein”

01.11.2016
Pater Hesso Hösli feierlich verabschiedet

26.10.2016
Echt scharf – 70 Jahre Pallottinerprovinz Schweiz

26.10.2016
«Am An­fang war das Wort»

21.10.2016
Am Ende der Mission

20.10.2016
Behutsam gegen Okkultismus

19.10.2016
Respekt öffnet Türen

18.10.2016
Spurensuche auf spirituellem Weg

17.10.2016
Martin Werlen – ein Reformer der Kirche des 21. Jahrhunderts?

14.10.2016
Jesuitenorden: Der neue Obere ist “humorvoll, freundlich, kompetent”

14.10.2016
“Mission Respekt”: Themenwoche der Steyler Missionare

14.10.2016
Pater Arturo Sosa Abascal zum 31. Generaloberen der Jesuiten gewählt



Sitemap