Giuseppe Gracia, Medienbeauftragter im Bistum Chur | © Bistum Chur
Schweiz
Giuseppe Gracia, Medienbeauftragter im Bistum Chur | © Bistum Chur

Zitat: «Wir wissen nicht einmal, wann die Liste nach Rom geht»

Chur, 11.5.19 (kath.ch) «Es hiess immer, dass die Amtszeit um zwei Jahre verlängert wird auf Wunsch des Papstes. Die Amtszeit ist verlängert worden und ist nun abgelaufen. Es war aber nie davon die Rede, dass danach ein neuer Bischof existiert. Wir wissen nicht einmal den Zeitpunkt, wann die Liste nach Rom geht und wieder zurückkommt.»

So äussert sich Giuseppe Gracia, Sprecher des Bistums Chur, gegenüber der SRF-Sendung «Schweiz aktuell» in der Ausgabe vom 10. Mai. Damit kommentiert er die bislang nicht erfolgte Ernennung eines neuen Bischofs. Wie aus der Sendung hervorgeht, liegt derzeit der Ball beim Nuntius und beim Papst. Eine Dreierliste mit Kandidaten liegt in Chur aktuell nicht vor. (uab)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum