Die rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Jugendforums im Petersdom. | © zVg
Schweiz
Die rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Jugendforums im Petersdom. | © zVg

Zitat: «Die Jugendlichen stellen wichtige Fragen, um das Überleben zu sichern»

Luzern/Brig, 11.7.19 (kath.ch) «Die Jugendlichen stellen wichtige Fragen, um das Überleben zu sichern, um die Gletscherbäche auch in Zukunft rauschen zu hören. Wenn die Digitalisierung einschlägt, viele Jobs zerstört, werden wir enorme Probleme bekommen. Woran glauben wir? Was ist ein erfülltes Leben? Diese Fragen werden uns noch beschäftigen.»

Das sagt der Luzerner Professor für Kirchenrecht und Staatskirchnrecht, Adrian Loretan, in einem Beitrag des «Walliser Boten». Der aus Brig stammende Loretan erachtet das Engagement junger Leute aber nicht allein in Klimafragen als bedeutend. Auch die Kirche brauche neue Inspirationsquellen. Die Generation, die heute dafür Verantwortung trage, müsse sich fragen, ob sie den Untergang der Kirche verwalte oder zu neuen Ufern aufbreche. Dazu stellt er auch fest, dass von Frauen eingeforderten Rechte die katholische Kirche vor neue Fragen stellen. (ms)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum