Karte aus dem Adventskalender des VKP | © zVg/VKP
Schweiz
Karte aus dem Adventskalender des VKP | © zVg/VKP

«Wunderbar, traumhaft, kann was»- Adventsanregungen für junge Leute

Luzern, 25.11.18 (kath.ch) Adventskalender von und für junge Leute gibt es dieses Jahr in Papierform, als Karten oder auf Social Media. kath.ch hat die diesjährigen Angebote für Kinder und Jugendliche unter die Lupe genommen. Und ist dabei auch auf «Traumhaftes» gestossen.

Martin Spilker

Kinder können im Advent den nächsten Morgen oft kaum erwarten, um am Kalender ein Türchen mehr öffnen zu können. Jugendliche dürften das gelassener nehmen. Möglichkeiten, für die Zeit vor Weihnachten einen regelmässigen Impuls zu erhalten, stehen ihnen aber durchaus zur Verfügung.

«Wunderbare» Kartensammlung

Der Verband katholischer Pfadi (VKP) hat dafür gleich zwei Angebote: Für junge Leute zwischen 12 und 15 Jahren gibt’s einen Kalender mit 26 Postkarten. Die sehr vielfältigen Fotos auf der Vorderseite laden dazu ein, die Karte zu lösen und umzudrehen.

Deckblatt des Adventskalenders des VKP | © zVg/VKP

Auf der Rückseite finden sich für jeden Tag bis über Weihnachten hinaus unter dem Motto «wunderbar» Anregungen, kurze Impulse – und einige Fragen, die nicht auf die Schnelle beantwortet werden können. Alles in allem ein kompaktes Paket zum Nachdenken für die Zeit vor Weihnachten.

Stärken entdecken

Mit «Alle Jahre wieder» beginnt der zweite Kalender, der von der VKP herausgegeben wird. Aufmachung und Inhalt kommen allerdings ganz frisch daher und laden die Leserinnen und Leser dazu ein, den Advent und den christlichen Glauben als Kraftquelle zu entdecken.

Titelbild des Adventskalenders des VKP | © zVg/VKP

Das Heft mit dem Titel «kann was» richtet sich an Jugendliche ab 15 Jahre und an junge Erwachsene. Für jeden Tag gibt es eine illustrierte Doppelseite mit Geschichten, Impulsen oder Meditationen. Der Titel will die Leserinnen und Leser mitnehmen beim Entdecken von bedeutenden Glaubensinhalten, Persönlichkeiten und den eigenen Stärken.

Auf der Slackline im Himmel

Das Titelbild zeigt einen Menschen, der sozusagen im Himmel auf einer so genannten «Slackline» balanciert. Er scheint gleichsam die Richtung vorzugeben: Der kann was. Und mit dieser umgangssprachlichen Feststellung lässt sich beispielsweise das Wunder der Schöpfung darstellen.

Karte aus dem Adventskalender des VKP | © zVg/VKP

Hier überschneiden sich die beiden Publikationen denn auch wieder. Wunderbare Momente auf einer Karte mit in den Tag nehmen oder einen Gedankengang für jeden Tag aufgeschlagen vor sich haben: Die beiden VKP-Kalender sind Fundgruben und voller Impulse für Leben und Glauben.

Jugendnahe Sprache und Gestaltung

Die Autorinnen und Autoren, viele davon in der kirchlichen Jugendarbeit tätig, kennen die Sprache und Themen «ihrer» Jugendlichen. So sind die Texte sehr ansprechend gehalten. Manchmal sind sie ausführlicher, manchmal in Form eines Vierzeilers. Aber immer steht der jugendliche Leser, die junge Leserin im Zentrum, die angesprochen werden will.

Diese Abwechslung – im Heft für Jugendliche finden sich für einen Adventskalender auch eher ungewohnte Formen wie Interviews – machen das Kartenset wie das Heft «kann was» attraktiv. – «Können was», kann man den Herausgebern der beiden Kalender nur zurufen.

Jubla-Impulse aus dem Netz

Auch Jungwacht Blauring Schweiz wird zum Advent hin Tag für Tag aktiv. In den Story-Funktionen auf deren Seiten bei Facebook und Instagram erscheint jeden Tag eine kleine Geschichte, die auch weiterführende Informationen und Impulse enthalten.

Angesprochen sind hier Jubla-Mitglieder ab der Stufe Leiterinnen und Leiter. Die Inhalte beziehen sich denn auch vor allem auf Anlässe und Themen aus dem Jubla-Jahr 2018.

«Jumi» mit Weihnachtsnummer

Aber auch für Kinder im Primarschulalter gibt es einen speziellen Begleiter bis zum Weihnachtsfest und sogar darüber hinaus. Das christliche Magazin «Jumi» hat seine Weihnachtsnummer mit dem Titel «Traumhaft» überschrieben.

Titelbild der «jumi»-Weihnachtsausgabe | © zVg/Rex Verlag

Da äussern Kinder ihre Träume, es gibt Anleitungen zum Basteln «traumhafter» Weihnachtsengel oder ein Mädchen erzählt von ihren Erlebnissen beim Sternsingen. Und natürlich darf auch ein Guetzlirezept nicht fehlen. Einige Beiträge sind auf der Internetseite des Kindermagazins zu finden, wo auch Probenummern und Klassensätze bestellt werden können.

Zwerg Stupf und sein Freund der Bär

Aus einem Adventskalender entstanden ist das im Rex-Verlag erschienene Buch von Daniela Zängeler «Zwerg Stupf und das Wunder der Freundschaft». In 24 Geschichten, je auf einer sehr ansprechend illustrierten Doppelseite, führt die Kinderbuchautorin durch den Advent. Dazu gibt die Autorin den jungen Leserinnen und Lesern immer noch eine Frage mit, die am nächsten Tag gleich aufgelöst wird.

Bild aus dem Kinderbuch «Zwerg Stupf und das Wunder der Freundschaft» | © zVg/Rex Verlag

Die sympathischen Figuren im Buch sind der Zwerg Stupf und Bruno Bär, der extra für die Zeit vor Weihnachten seinen Winterschlaf unterbricht. Sie bieten wunderbaren Stoff, um im Advent einmal am Tag innezuhalten und diese besondere Freundschaft zu begleiten.

Ob Kartenset, Heft, Magazin oder Kinderbuch: Im Advent haben Geschichten und Impulse auf gedrucktem Papier auch für Jugendliche und Kinder noch einen festen Platz.

Hinweis: Die zwei Adventskalender des Verbands Katholischer Pfadi können auf deren Website bestellt werden. Das Buch «Zwerg Stupf und das Wunder der Freundschaft» lässt sich direkt bei der Autorin Daniela Zängeler oder beim Rex-Verlag Luzern bestellen.

Karte aus dem Adventskalender des VKP | © zVg/VKP
Karte aus dem Adventskalender des VKP | © zVg/VKP
Karte aus dem Adventskalender des VKP | © zVg/VKP
Karte aus dem Adventskalender des VKP | © zVg/VKP
Karte aus dem Adventskalender des VKP | © zVg/VKP
Karte aus dem Adventskalender des VKP | © zVg/VKP
News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum