Vatikan

Vatikan gibt Buch zur Rolle sozialer Bewegungen heraus

Rom, 19.8.19 (kath.ch) Die Vatikanische Verlagsbuchhandlung hat ein neues Buch über soziale Bewegungen in verschiedenen Ländern herausgegeben. Das von der Päpstlichen Lateinamerika-Kommission erstellte Werk umfasst Artikel von namhaften Experten und ein Vorwort des Papstes.

Die in dem Buch behandelten Gruppen und Bewegungen seien «der Hebel eines grossen sozialen Wandels», schrieb Papst Franziskus auf Spanisch im Vorwort des neu herausgegebenen Buches. «Die Zukunft der Menschheit liegt nicht nur in den Händen grosser Führer, grosser Mächte und der Eliten», betonte das Kirchenoberhaupt. Sie liege vor allem in den Händen der Völker.

Gegenentwurf zu «Globalisierung der Gleichgültigkeit»

Die Volksbewegungen stünden für eine grosse soziale Alternative und die Hoffnung, dass sich alles ändern könne. Zudem seien sie ein Gegenentwurf zu den populistischen Bewegungen unserer Zeit und zu einer «Globalisierung der Gleichgültigkeit».

Zu den Autoren der in dem Buch zusammengefassten Artikel zählen unter anderen der für Entwicklungsfragen zuständige Kurienkardinal Peter Turkson sowie der Jesuit Michael Czerny. Dieser ist innerhalb der vatikanischen Behörde für Entwicklungsfragen als Untersekretär für die Sektion Migranten und Flüchtlinge zuständig. (kna)

 

 

Kardinal Peter Kodwo Appiah Turkson ist Mitautor der Vatikan-Publikation | © KNA
19. August 2019 | 12:56
Teilen Sie diesen Artikel!