Drei Bäume haben den Sturm Lothar von 1999 überlebt. | © 2007 Barbara Ludwig
Vatikan
Drei Bäume haben den Sturm Lothar von 1999 überlebt. | © 2007 Barbara Ludwig

Umwelt-Enzyklika des Papstes erscheint bis «Anfang Juni»

Rom, 29.4.15 (kath.ch) Die mit Spannung erwartete Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus soll nach jüngsten vatikanischen Angaben «Ende Mai oder Anfang Juni» veröffentlicht werden. Der Papst habe am Dienstag, 28. April, mitgeteilt, dass die Enzyklika fertig sei, sagte der Kanzler der Päpstlichen Akademie für die Wissenschaften, Bischof Marcelo Sanchez Rotondo, am Mittwoch «Radio Vatikan». Derzeit würden die Übersetzungen aus dem spanischen Originaltext in die verschiedenen Sprachen erstellt.

Franziskus hatte im März für eine Woche seine Audienzen ausgesetzt, um die Enzyklika zu beenden. Zuletzt hatte der Papst von einer Veröffentlichung im Juni oder Juli gesprochen.

Es ist das erste Mal, dass der Umweltschutz im Mittelpunkt eines päpstlichen Lehrschreibens steht. Die Enzyklika soll dem Vernehmen nach einen Umfang von rund 80 Seiten haben. Über den konkreten Inhalt ist bislang nichts bekannt.

Am Dienstag hatte Franziskus mit UN-Generalsekretär Ban Kin Moon über den Kampf gegen den Klimawandel gesprochen. Anlass des Treffens war eine Konferenz über Klimawandel und Nachhaltigkeit im Vatikan, die von Ban eröffnet wurde.

Das päpstliche Lehrschreiben über die Bewahrung der Schöpfung ist die zweite Enzyklika von Franziskus. Seine erste Enzyklika «Lumen Fidei» (»Licht des Glaubens») erschien im Juni 2013. Der Text stammte grösstenteils noch von seinem Vorgänger Benedikt XVI. (cic)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum