Zweites internationales Vernetzungstreffen der Pfarrer- und Pfarreiinitiativen für Kirchenreform in Limerick, Irland | © 2015 Markus Heil
Vatikan
Zweites internationales Vernetzungstreffen der Pfarrer- und Pfarreiinitiativen für Kirchenreform in Limerick, Irland | © 2015 Markus Heil

Reformer fordern vom Papst neue Formen des Gemeindelebens

Rom, 12.5.15 (kath.ch) Kirchenreformbewegungen aus zehn Ländern haben den Papst in einem Offenen Brief um die Zulassung neuer Formen des Gemeindelebens und deren Leitung gebeten. «Papst Franziskus, Sie brauchen lebendige Gemeinden, und die Gemeinden brauchen Sie», heisst es in dem Appell von 23 Organisationen sowie Einzelpersonen des kirchlichen Lebens. Aus der Schweiz ist die «Pfarrei-Initiative» am Schreiben beteiligt.

Sie sehen die Zukunft der Pfarrgemeinden «massiv bedroht» und rufen den Papst auf, den Fusionen lebendiger Gemeinden durch Bischöfe aus Priestermangel Einhalt zu gebieten. Als «besorgte Priester und Diakone, Seelsorgerinnen» und «Kirchenbürger» seien sie «nicht länger bereit, diesen Weg mitzugehen», betonen die Unterzeichner. Längst werde «in vielen Gemeinden vorgelebt, wie es anders gehen kann».

Priesterliches Leitungsamt öffnen

Um den Dienst von Kirchengemeinden an den Menschen lebendig zu erhalten, brauche es «neue Strukturen und Leitungsmodelle», so die Verfasser des Offenen Briefes. Sie wünschen eine Öffnung des «priesterlichen Leitungsamtes für alle, die dazu begabt sind». Nötig sei «eine neue Kultur der Mitverantwortung und Mitentscheidung in allen Strukturen unserer Kirche». Die Reformer bieten dem Papst und den Bischöfen ihre Unterstützung an; man könne «Erfahrungen und Ideen einbringen».

Der gemeinsame Brief knüpft an ein internationales Treffen katholischer Kirchenreformgruppen im irischen Limerick im April an.

Unterzeichnet ist das Schreiben unter anderen von der «Pfarrei-Initiative Schweiz», «Wir sind Kirche» Deutschland und Österreich, der österreichischen Pfarrer-Initiative sowie Organisationen aus Australien, Indien, Italien, der Slowakei und von den Britischen Inseln. (kna/ms)

Der Offene Brief im Wortlaut

Früher auf kath.ch: Interview mit Markus Heil, Präsident der Pfarrei-Initiative Schweiz

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum