Der Basler Bischof Felix Gmür weiht Joaquín Cabezas zum Priester | © 2014 Bistum Basel
Ausland
Der Basler Bischof Felix Gmür weiht Joaquín Cabezas zum Priester | © 2014 Bistum Basel

Priesterweihen: Aufwärtstrend in den USA

Washington, 11.4.15 (kath.ch) Die Zahl der Neupriester in den USA dürfte in diesem Jahr deutlich ansteigen: Mit 595 katholischen Priesterweihen liegt die derzeit zu erwartende Zahl um 25 Prozent über dem Vorjahr, als 477 Männer das Sakrament empfingen, schrieb die US-Bischofskonferenz in einer Mitteilung über eine statistische Erhebung des Apostolatsforschungs-Zentrums an der Georgetown University.

2013 hatte die Zahl der Neupriester 497 betragen. Der Klerus-Beauftragte der US-Bischofskonferenz, Michael F. Burbidge, bezeichnete die Ergebnis als hoffnungsvoll.

Das Durchschnittsalter der Weihekandidaten der USA liegt derzeit bei 34 Jahren, wobei jeder vierte ausserhalb der USA geboren wurde – vor allem in Kolumbien, Mexiko, Philippinen, Nigeria, Polen und Vietnam. Mit durchschnittlich 17 Jahren hatten die künftigen Priester laut den Angaben zum ersten Mal eine Priesterlaufbahn erwogen, wobei sieben von zehn dazu durch ihren Pfarrer – an weiterer Stelle kommen Freunde, Pfarrmitglieder und Mütter – ermuntert wurden. Einem Ordenseintritt geht laut der Erhebung eine durchschnittlich sechsjährige Bekanntschaft mit der jeweiligen Gemeinschaft voraus.

Neupriester kommen meist aus katholischem Elternhaus

Die mit 84 Prozent überwiegende Mehrheit der angehenden US-Neupriester kommen aus katholischem Elternhaus, 51 Prozent besuchten als Kind eine katholische Schule und 37 Prozent gaben an, mit einem Priester oder einem Ordensmitglied verwandt zu sein. 70 Prozent erklärten, sie hätten schon vor dem Eintritt ins Seminar regelmässig den Rosenkranz gebetet und an der Eucharistischen Anbetung teilgenommen. Sieben Prozent wurden erst nach dem Kindesalter getauft.

Das Problem der Verschuldung unter US-Studenten macht auch vor Seminaristen nicht Halt, wurde durch die Studie ersichtlich: Jeder Vierte hatte bei Seminareintritt einen Kredit für ein vorhergehendes Studium laufen, in der Höhe von durchschnittlich 22’500 US-Dollar. Die Bischofskonferenz kündigte an, künftig noch mehr Augenmerk auf die Begleitung bei der Schuldenrückzahlung legen zu wollen. (kap)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum