Datenübertragung in alle Welt | © pixabay mmisof
Vatikan
Datenübertragung in alle Welt | © pixabay mmisof

Phoenix überträgt den Abschluss des Anti-Missbrauchsgipfels live

Bonn, 23.2.19 (kath.ch) Der deutsche Fernsehsender Phoenix überträgt am Sonntag live den Abschluss des Anti-Missbrauchsgipfels im Vatikan. Start ist um 9.30 Uhr der Eucharistiegottesdienst mit Papst Franziskus, wie der Sender am Freitag in Bonn mitteilte. Im Anschluss an die Messe will der Papst die Ergebnisse des Gipfels in einer Grundsatzrede zusammenfassen.

Moderator Florian Bauer führt den Angaben zufolge durch die zweistündige Sendung. ZDF-Korrespondent Jürgen Erbacher ordnet die Ereignisse laut Phoenix zugeschaltet aus Rom ein.

Bis Sonntag treffen sich Geistliche aus aller Welt, um über Missbrauch in der katholischen Kirche zu reden. Zu dem viertägigen Treffen in Rom hat der Papst die Vorsitzenden aller Bischofskonferenzen, die Leiter der unierten Ostkirchen sowie zahlreiche männliche und weibliche Ordensobere eingeladen. Teilnehmen werden ausserdem die Leiter aller Vatikan-Behörden, die Päpstliche Kinderschutz-Kommission sowie Missbrauchsopfer aus allen Erdteilen. (kna)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum