Papst verurteilt Terroranschlag in Tunis und betet für Opfer

Papst Franziskus hat den Terroranschlag in Tunesien verurteilt und für die Opfer und alle Betroffenen gebetet. Der Papst verurteile entschieden «alle Akte gegen den Frieden und gegen die Heiligkeit des menschlichen Lebens», heisst es in einem von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin unterzeichneten Telegramm an Erzbischof Ilario Antoniazzi von Tunis vom Donnerstag.

Liebe Leserinnen und Leser
Der Zugriff auf diesen Beitrag ist kostenpflichtig. Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote: kath.ch/pro
Die Bestellung Ihres Abonnements nimmt medienzentrum@kath.ch gerne entgegen.
News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum