Papst trauert um Erdbebenopfer im Himalaya

Rom, 26.4.15 (kath.ch) Papst Franziskus trauert um die Opfer des schweren Erdbebens in Nepal. In einem von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin unterzeichneten Telegramm an den Apostolischen Vikar von Nepal, Bischof Paul Simick, sicherte Franziskus am Samstag, 25. April, den Angehörigen seine Solidarität und seine Nähe im Gebet zu.

Die vielen Toten in Nepal und angrenzenden Ländern vertraue der Papst der Barmherzigkeit des allmächtigen Gottes an, hiess es in dem Schreiben. Die Helfer ermutigte er in ihrer Arbeit für die Überlebenden.

Bei dem Beben der Stärke 7,9 auf der Richterskala wurden am Samstag, 25. April, nach bisherigen Angaben der Behörden mehr als 1.300 Menschen getötet. Das Epizentrum lag rund 80 Kilometer nordwestlich der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu. Betroffen sind auch Teile Indiens, Pakistans sowie von Bangladesch. (cic)

26. April 2015 | 08:58
Teilen Sie diesen Artikel!