Ökumenische Andacht in Rom für Opfer des Flugzeugunglücks

Rom, 31.3.15 (kath.ch) Mit einer ökumenischen Andacht haben die deutsche, französische und spanische Gemeinde Roms der Opfer des Flugzeugabsturzes vor einer Woche gedacht. Unter den rund 200 Teilnehmern am Montag in der Kirche Santa Maria dell’Anima waren auch die deutsche Botschafterin beim Heiligen Stuhl, Annette Schavan, sowie ihre Amtskollegen aus Frankreich und Spanien. Ausserdem waren Vertreter des vatikanischen Staatssekretariats und anderer Kurienbehörden gekommen.

Die Katastrophe, bei der der Kopilot des Airbus von Germanwings vorigen Dienstag 149 Menschen absichtlich mit in den Tod gerissen hatte, mache ratlos und hilflos, sagte der Rektor der Anima, Franz Xaver Brandmayr. Der Pfarrer der deutschen Evangelisch-Lutherischen Gemeinde, Jens-Martin Kruse, fragte: «Wie ist es möglich, dass ein menschliches Wesen dies anderen Menschen antut?» Der Absturz habe das Vertrauen in den Menschen erschüttert. Aber auch in ihrem schweren Leid lasse Gott die Trauernden nicht allein. (cic)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum