Wochensitzung im Newsroom von kath.ch | © Sylvia Stam
Schweiz
Wochensitzung im Newsroom von kath.ch | © Sylvia Stam

Newsroom von kath.ch im Kulturpark in Zürich West eröffnet

Zürich, 6.7.15 (kath.ch) Der neue Newsroom der Redaktion des Katholischen Medienzentrums kath.ch ist am Montag, 6. Juli, an der Pfingstweidstrasse in Zürich West eröffnet worden. Das Gebäude ist Teil des «Kulturparks Forum Z» von Martin Seiz. Im Newsroom kann die Medienarbeit der katholischen Kirche in der Deutschschweiz nach einer zweijährigen Planungs- und Bauphase zusammengefasst werden, wie Charles Martig, Direktor von kath.ch, am Montag, 6. Juli, mitteilte.

«Von der ersten Projektskizze bis zur Realisierung hat es zwei Jahre gedauert», sagte Charles Martig, Direktor des Katholischen Medienzentrums kath.ch, anlässlich der Inbetriebnahme am Montag, 6. Juli. Der Newsroom an der Pfingstweidstrasse sei Teil einer neuen Medienstrategie der katholischen Kirche in der Schweiz, so Martig weiter. In Zürich, Lausanne und Lugano wurden seit Januar 2015 drei sprachregionale Medienzentren aufgebaut, die journalistisch und technisch eng zusammenarbeiten und mit demselben Logo auftreten.

Der Neustart der deutschsprachigen Redaktion von kath.ch erfolgt praktisch zeitgleich mit der Partnerorganisation «Reformierte Medien», welche ihre Räume auf demselben Stockwerk laut Martig noch diese Woche beziehen wird. «Wir haben uns auf einen gemeinsamen Bodenbelag geeinigt», erklärte Martig bei einer Führung durch die neuen Räume, das sei eine gute Grundlage für künftige Zusammenarbeit. Durch eine offene Büro-Architektur sind die beiden Medienzentren miteinander verbunden, sie teilen sogar denselben Kaffeeraum.

Ökumenische Zusammenarbeit

Inhaltlich sind die Medienzentren bereits jetzt durch ökumenische Projekte wie das religionspädagogische Kompetenzzentrum Relimedia, den Hosting- und Internetservice Datenpark sowie durch den Medientipp (für Filme, Radio- und Fernsehsendungen zu Religion und Gesellschaft) miteinander vernetzt. Auch die Zusammenarbeit mit dem Schweizer Fernsehen SRF sei ökumenisch, etwa beim Wort zum Sonntag, Gottesdienstübertragungen und Radiopredigten.

Die beiden Medienzentren sind grundsätzlich auch für eine redaktionelle Zusammenarbeit offen, wie Matthias Böhni, Leiter Online Reformierte Medien, im Mai gegenüber kath.ch sagte. «Wenn wir für die Verbreitung religiöser Inhalte zusammenarbeiten könnten, würde das auch für uns neue Möglichkeiten eröffnen», bestätigt auch Martin Spilker, leitender Redaktor von kath.ch.

Mit dem Umzug an die Pfingstweidstrasse wurden die bisherigen provisorischen Räumlichkeiten an der Bederstrasse in Zürich Enge aufgegeben. Hier war die deutschsprachige Redaktion kath.ch am 6. Januar 2015 als Nachfolgerin des Katholischen Mediendienstes und der Katholischen Internationalen Presseagentur (Kipa) gestartet. (sys)

Der Newsroom von kath.ch | © 2015 Martin Spilker
Der Newsroom von kath.ch | © 2015 Martin Spilker
Newsroom von kath.ch am Einzugstag | © 2015 Sylvia Stam
Newsroom von kath.ch am Einzugstag | © 2015 Sylvia Stam
Charles Martig, Direktor von kath.ch, führt durch die noch leeren Räume der reformierten Medien | © 2015 Sylvia Stam
Charles Martig, Direktor von kath.ch, führt durch die noch leeren Räume der reformierten Medien | © 2015 Sylvia Stam
Apéro zur Eröffnung des Newsrooms von kath.ch an der Pfingstweidstrasse | © 2015 Sylvia Stam
Apéro zur Eröffnung des Newsrooms von kath.ch an der Pfingstweidstrasse | © 2015 Sylvia Stam
News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum