Am See Genezareth | © pixabay.com Juha67 CC0
Ausland
Am See Genezareth | © pixabay.com Juha67 CC0

Neuer Wanderweg in Galiläa zum 70. Jahrestag Israels

Jerusalem, 16.4.18 (kath.ch) Zum 70. Jahrestag der Staatsgründung Israels haben Schüler und Studenten in Galiläa einen neuen Wanderweg fertiggestellt. Der «Sanhedrin Trail» führt über 70 Kilometer von Beth Schearim südöstlich der Hafenstadt Haifa nach Tiberias am See Genezareth, wie die israelische Antikenbehörde am Montag mitteilte.

Der interaktive Pfad informiert an zahlreichen Punkten per Smartphone über Landschaft, Geschichte, Fauna und Flora Galiläas. Der Weg soll nach dem Unabhängigkeitstag am Donnerstag mit einer Festwoche eröffnet werden.

Pfad ist den 70 Weisen gewidmet

Die neue Wanderroute ist den Angaben zufolge für Familien ebenso geeignet wie für Einzelwanderer, Gruppen oder Schulklassen. Sie beginnt in der antiken Nekropole Beth Schearim und führt an vielen Dörfern und Siedlungen vorbei zum See Genezareth.

Der Pfad ist den 70 Weisen des Sanhedrin gewidmet, dem Hohen Rat. Dieser hatte nach dem Bar-Kochba-Aufstand (132-135 n. Chr.) und der endgültigen Zerstörung des jüdischen Wohngebiets in Judäa durch die Römer einen ersten Neuaufbau des Diaspora-Judentums in Galiläa eingeleitet.

Unabhängigkeitstag orientiert sich am jüdischen Kalender

Mit der Unabhängigkeitserklärung vom 14. Mai 1948 hatte sich der Staat Israel im britischen Mandatsgebiet Palästina gegründet. Die 70-Jahr-Feiern werden am Donnerstag mit einem grossen Festakt am Sitz des israelischen Staatspräsidenten in Jerusalem sowie mit zahlreichen Kulturveranstaltungen im ganzen Land begangen. Der Unabhängigkeitstag richtet sich nach dem jüdischen Kalender und verschiebt sich demnach im Jahresverlauf. (kna)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum