Moderne Kirchenkunst auf dem Prüfstein

Wer seinem Ärger über moderne Kunst Luft machen oder diese Kunst mit klugen Worten loben will, kann dies an der Tagung «Kunst&Kirche heute» tun. Diese wurde coronabedingt in den Oktober verschoben.

Im Kölner Dom wurden 2007 Fenster des Künstlers Gerhard Richter eingeweiht. Sie stiessen nicht überall auf Gegenliebe.

Detail aus den Richter-Fenstern im Kölner Dom

Über die umstrittenen Kirchenfenster wird an der Tagung der stellvertretende Leiter des Kunstmuseums des Erzbistums Köln «Kolumba», Marc Steinmann, referieren.

Veranstaltet wird die Tagung vom Projekt «Kirchen Klöster Weltkultur» und dem Kunstmuseum Thurgau in der Kartause Ittingen. Einige Kunstobjekte, welche an der Tagung thematisiert werden, haben in der Ostschweiz bereits Gestalt angenommen.

Detail aus der "Himmelsleiter" von Vincent Fournier

Auf 184 Stufen zum Himmel

Der Walliser Künstler Vincent Fournier hat in der Kartause Ittingen eine «Himmelsleiter» mit 184 Stufen realisiert. Im Rahmen des 150-Jahr-Jubiläums der beiden grossen Landeskirchen im Thurgau entstanden weitere Kunstinstallationen, diese zum Thema «Göttliche Landschaft». Sie sollen als Anschauungsobjekte zeitgenössischer Kunst zu Glaube und Religion während der Tagung besucht werden.

Die Tagung richtet sich an Kirchenleute, Künstler und Künstlerinnen, Architekten und Architektinnen sowie Kulturschaffende aber auch interessierte Gemeindemitglieder und Kunstinteressierte. Die Tagung, welche im Juli hätte stattfinden sollen, ist nun auf den 16. Und 17. Oktober angesetzt. (gs)

Kunstinstallation auf der Ottenegg beim Kloster Fischingen | © tecum
13. Juli 2020 | 15:57
Teilen Sie diesen Artikel!