Martin Werlen | © Franz Kälin
Schweiz
Martin Werlen | © Franz Kälin

Martin Werlen startet Blog über Bücher, die «den Glauben provozieren»

Einsiedeln SZ, 9.11.18 (kath.ch) Martin Werlen, Benediktiner und alt Abt des Klosters Einsiedeln, wird neu Blogger auf kath.ch. Thema seiner Blogs sind «Bücher, die den Glauben provozieren», sagte er auf Anfrage.

«Als Benediktiner lese ich viel», erklärt Werlen seine Themenwahl auf Anfrage, nämlich in der Liturgie, bei den Mahlzeiten oder in seiner Zelle. Er freue sich besonders über Bücher, die «den Glauben provozieren.» Etwas von dieser Freude wolle er auf diesem Weg teilen.

Bei den vielen Publikationen, die erscheinen, sei es nicht leicht, das zu finden, «was wirklich bewegt und das Herz weitet.» Entsprechend sei auch er immer wieder dankbar für Hinweise auf solche Bücher und er wisse, dass das auch anderen so ergehe, begründet er die Themenwahl seiner Blogbeiträge.

Mit einem Buch überraschen

Titel oder Autoren möchte er noch keine nennen, weil er «jeweils mit einem Buch überraschen» möchte. Dass Leserinnen und Leser seine Blogs auch kommentieren können – die Blogger schalten diese Funktion selber frei – ist für Werlen «selbstverständlich». Denn ohne diese wechselseitige Kommunikation fehle ein wesentlicher Aspekt.

Bloggen ist für den Buchautor, Novizenmeister und Lehrer an der Stiftsschule Einsiedeln nicht völlig neu: Er hat laut eigenen Aussagen zusammen mit anderen Benediktinern bisher in der Rubrik «Gott suchen» auf der Website des Klosters Einsiedeln und auf Facebook gebloggt.

Der erste Blog von Martin Werlen erscheint am Samstag. (sys)

 

 

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum