Kabelloser Lautsprecher | © pixabay.com CCO
Ausland
Kabelloser Lautsprecher | © pixabay.com CCO

Kirche von England bietet ab sofort «Alexa»-Lautsprecher-Gebete

London, 24.5.18 (kath.ch) Gläubige Anglikaner können künftig den sprachgesteuerten Lautsprecher Alexa dazu auffordern, Gebete zu sprechen. Wie britische Medien berichten, verfügt der virtuelle persönliche Assistent, der vom US-Unternehmen Amazon entwickelt wurde, seit Mittwoch über einen sogenannten «Skill» der Kirche von England.

Die neue Funktion kann nicht nur ein Tagesgebet, das Vaterunser oder auch die Zehn Gebote sprechen, sondern beantwortet auch Fragen wie «Wer ist Gott?», «Was ist ein Christ?» oder «Was ist die Bibel?». Auch auf Kirchen in der näheren Umgebung wird der virtuelle Assistent verweisen.

Online-Angebote finden Anklang

Man wolle mit dieser Technologie den Menschen ermöglichen, «sich auf eine neue Art mit Gott zu verbinden, wenn es ihnen zeitlich passt», erklärte der Erzbischof von York, John Sentamu. Während laut Medienberichten die Besucherzahlen von Sonntagsgottesdiensten in anglikanischen Kirchen seit 2006 um 14 Prozent gesunken sind, erreicht die Kirche von England mit ihren Online-Diensten mittlerweile monatlich 1,2 Millionen Menschen.

Der sprachgesteuerte «Alexa Skill» funktioniere wie eine Smartphone-App, hiess es. Um die Funktion zu aktivieren, müsse der Nutzer sagen: «Alexa, öffne die Kirche von England.»

Bargeldlose Kollekte eingeführt

Im März hatte die Kirche von England bekanntgegeben, Schritt für Schritt 16’000 Gotteshäuser im Land mit Möglichkeiten für kontaktloses Bezahlen auszurüsten. Gerade junge Kirchenbesucher hätten häufig kein Bargeld mehr für die Kollekte dabei, hiess es zur Begründung. (kna)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum