Katholische Kirche bekommt vier Frauen als neue Heilige

Rom, 14.2.15 (kath.ch) Die katholische Kirche bekommt an einem Tag vier Frauen als neue Heilige: Papst Franziskus billigte am Samstag, 14. Februar, den betreffenden Erlass für die palästinensischen Ordensfrauen Maria Baouardy (1846-1878) und Maria Alfonsina Danil Ghattas (1843-1929) und die französische Ordensfrau Jeanne Emilie de Villeneuve (1811-1854) und die italienische Ordensfrau Adelaide Brando (1856-1906). Sie sollen am 17. Mai in das Album der Heiligen aufgenommen werden. Dies ist gleichbedeutend mit einer Heiligsprechung.

De Villeneuve ist Gründerin des Ordens der Schwestern von der unbefleckten Empfängnis, der sich vor allem um Bildung für Kinder aus armen Familien kümmert. Danil Ghattas gründete in Jerusalem den Orden der Rosenkranzschwestern. Brando rief den Orden der Sakramentinerinnen ins Leben. (cic)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum