Vatikan | © Andrea Moresino
Vatikan
Vatikan | © Andrea Moresino

Kardinal Tauran als Camerlengo vereidigt

Rom,9.3.15 (kath.ch) Der französische Kurienkardinal Jean-Louis Tauran (71) ist am Montag in seinem neuen Amt als «Camerlengo der Heiligen Römischen Kirche» vereidigt worden. Wie der Vatikan mitteilte, fand die Zeremonie in der Sakramentenkapelle Urbans VIII. im rechten Seitenschiff des Petersdoms im Beisein von Papst Franziskus statt.

Als Camerlengo (Kämmerer) käme Tauran nach einem Ausscheiden des Papstes aus dem Amt durch Tod oder Rücktritt bis zur Wahl eines Nachfolgers eine massgebliche Rolle im Vatikan zu. Der Camerlengo ist etwa für die Vorbereitung der Papstwahl im Konklave und die Verwaltung der päpstlichen Güter während der sogenannten Sedisvakanz zuständig. Zudem versiegelt er nach dem Tod eines Papstes dessen Gemächer und veranlasst das Zerbrechen des päpstlichen Fischerrings.

Tauran ist seit 2007 Präsident des Päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog. Er hatte am 13. März 2013 die Wahl und den Papstnamen von Kardinal Jorge Mario Bergoglio auf dem Balkon des Petersdoms bekanntgegeben. Diese Aufgabe kommt traditionell dem sogenannten Kardinalprotodiakon zu. Das ist der dienstälteste Kardinal der niedrigsten Rangstufe, der Diakone. Tauran ist Nachfolger von Kardinal Tarcisio Bertone. Es war das letzte Amt, dass der frühere Kardinalstaatssekretär, der im Dezember 80 Jahre alt wurde, noch im Vatikan bekleidete.

Zum stellvertretenden Camerlengo hatte Franziskus den Leiter der päpstlichen Diplomatenschule ernannt, Erzbischof Giampiero Gloder. (cic)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum